4.411 m² großes Gewerbegrundstück Heilbronn-Neckargartach an der Wimpfener Straße

Lage

Verkehrsgünstig gelegen an der Wimpfener Straße; in direkter Nachbarschaft zum Industriepark Böllinger Höfe und dem BAB-Anschluss zur A 6.

Planungsrecht, städtebauliche und verkehrliche Rahmenbedingungen, Entwicklung eines städtebaulichen Nutzungskonzeptes

Für eine hochwertige Nachnutzung der Immobilie ist eine städtebauliche Neuordnung vorgesehen. Mit Blick auf die Lage des Grundstücks im Umfeld mehrerer expandierender Industrie- und Gewerbegebiete wie des Industrieparks Böllinger Höfe sowie der guten verkehrlichen Anbindung sucht die Stadt Heilbronn einen Investor, der die Immobilie - vorbehaltlich der Entscheidung des Gemeinderates - erwirbt und in Abstimmung mit der Stadt mit dem Ziel einer Hotelnutzung qualitativ hochwertig entwickelt.

Zur Umsetzung soll unter Wahrung der Hoheitsrechte des Gemeinderats ein vorhabenbezogener Bebauungsplan aufgestellt werden. Angesichts der heterogenen baulichen Umgebung ist es das städtbauliche Ziel, eine Bebauung mit „städtbaulichem Gewicht“ zu ermöglichen. Diese Bebauung kann (auch aufgrund des Einwirkens der umgebenden verkehrlichen Infrastruktur) massiv bzw. hoch ausfallen. Insbesondere sind folgende städtebaulichen und verkehrlichen Rahmenbedingungen für die weitere Projektentwicklung maßgebend:

GRZ max. 0,7; GFZ max. 2,4; max. 10 Vollgeschosse; Art der baulichen Nutzung: Sonstiges Sondergebiet mit der Zweckbestimmung „Hotel‘‘ nach § 11 BauNVO. Da das Sondergebiet das zulässige Nutzungsspektrum abschließend regelt, sind andere Nutzungen (wie z.B. Vergnügungsstätten, Bordelle, etc.) unzulässig.

Die durch die Nutzung des Grundstücks zu erwartende Verkehrserzeugung darf einen Maximalwert von zusätzlichen 800 Fahrten pro Tag entlang der Wimpfener Straße nicht übersteigen.

Für die Bewerbung um die Immobilie geben Sie ein verbindliches Kaufangebot ab, welches insbesondere ein aussagefähiges Nutzungskonzept enthalten muss, das auf der Grundlage der von der Stadt vorgegebenen Rahmenbedingungen zu erstellen ist.

Das umzusetzende Projekt erfordert auch die Realisierung einer Linksabbiegespur in der Wimpfener Straße. Diese Straßenumbaumaßnahme und den Anschluss des Kaufobjektes an die Herdgasse hat der Investor auf seine Kosten in Abstimmung mit dem Amt für Straßenwesen vorzunehmen.

Beschaffenheit der Immobilie

Das Grundstück kommt zum Verkauf so wie es vor Ort steht und liegt, also ohne Haftung für Sach- und Rechtsmängel; auch werden von der Stadt keine Garantien übernommen.

Kaufpreis

Das Mindestgebot für die Immobilie beträgt 1.200.000 Euro.

Mit dem Mindestgebot für den Grund und Boden sind die Abwasserbeiträge, die nach der derzeitigen Sach- und Rechtslage erhoben werden können, abgegolten. Ebenso sind Erschließungsbeiträge enthalten, soweit sie bis zum derzeitigen Zeitpunkt angefallen sind und abgerechnet wurden. Darüber hinaus sind keine weiteren Leistungen, insbesondere für die Erschließung des Kaufobjektes, mit dem Kaufpreis abgegolten. Diese hat der Käufer zu übernehmen; insbesondere fallen noch Erschließungsbeiträge für die endgültige Herstellung der Wimpfener Straße sowie Baukostenzuschüsse und Hausanschlusskosten an, die der Käufer zu übernehmen hat.

Weiteres Verfahren

Wenn Sie Interesse am Erwerb und der Entwicklung der Immobilie haben, fordern Sie bitte bei Frau Frank, Amt für Liegenschaften und Stadterneuerung, Postfach 3440, 74024 Heilbronn, Telefon 07131 56-2012, E-Mail: michelle.frank@stadt-heilbronn.de, das Exposé an, welches Ihnen dann per Post übersandt wird.

Das Exposé gibt Ihnen insbesondere Auskunft darüber, welche Mindestanforderungen für Ihre Bewerbung, das Kaufpreisangebot und das zu erarbeitende städtebauliche Nutzungskonzept bestehen. Auch beschreibt das Exposé das weitere Verfahren zur Aufstellung des vorhabenbezogenen Bebauungsplans, wenn sich die Stadt für Sie entscheiden würde (z.B. Architektenwettbewerb, Mehrfachbeauftragung). Weiterhin gibt das Exposé Auskunft über die Ausschreibungsbedingungen, die Bestandteil Ihres Angebotes sein müssen.

Bitte lassen Sie uns (Amt für Liegenschaften und Stadterneuerung, Marktplatz 7, 74072 Heilbronn, Zimmer 208) auf dieser Grundlage Ihr verbindliches Kaufangebot, das von Ihnen erarbeitete städtebauliche Nutzungskonzept, Ihre Aussagen zur Realisierung, eine Finanzierungsbestätigung und eine schriftliche Erklärung, dass die Ausschreibungsbedingungen akzeptiert werden, bis

spätestens 20. Juli 2017, 12 Uhr,

zukommen. Bitte beachten Sie: Verspätet eingehende Bewerbungen werden nicht berücksichtigt und ungeöffnet zurückgeschickt!

Ansprechpartner

Frau Ebner
Tel. 07131 56-4486 (Mittwochvormittags und Donnerstag ganztags)
Fax 07131 56-3759

Herr Essig
Tel. 07131/56-2012
Fax 07131 56-3759

 

 

 
Seite drucken