Bundesfreiwilligendienst bei der Stadt Heilbronn

Bei der Stadt Heilbronn gibt es insgesamt neun Stellen, auf denen der Bundesfreiwilligendienst abgeleistet werden kann. Alle „Bufdi“-Stellen sind in Jugend- und Familienzentren eingerichtet.

Der Bundesfreiwilligendienst richtet sich an Frauen und Männer, die Interesse an einer attraktiven und gemeinnützigen Tätigkeit haben. Freiwillige werden vor Ort von einer Fachkraft betreut. Die Einsatzzeit beträgt in der Regel zwölf, mindestens sechs und höchstens 24 Monate. Die Freiwilligen erhalten für ihren Dienst ein Taschengeld in Höhe von maximal 330 Euro sowie bei der Stadt Heilbronn ein Verpflegungsgeld. Außerdem trägt die Stadt Heilbronn den vollen Beitrag für die Sozialversicherung (Arbeitgeber- und Arbeitnehmeranteil).

Der Bundesfreiwilligendienst ist im Juli 2011 an die Stelle des Zivildienstes getreten.

 
Seite drucken