Aktuelles & Veranstaltungen

Lesung und Gespräch mit Düzen Tekkal

Zeit: Dienstag, 5. September 2017, 19.30 Uhr

Ort: Heinrich-Fries-Haus, Bahnhofstraße 13, 74072 Heilbronn

Anmeldung: keb.heilbronn@drs.de, Tel. 07131 89809101, Fax 07131 89809150

Teilnahmegebühr: 8 Euro

Veranstalter: Frauenrat Heilbronn

Beschreibung: Düzen Tekkal ist Kurdin, Jesidin und Deutsche. Die renommierte Fernsehjournalistin, preisgekrönte Filmemacherin und Autorin ist am Dienstag 05.09.2017 zu Lesung und Gespräch mit ihrem neuen Buch "Deutschland ist bedroht" im Heinrich-Fries-Haus zu Gast. Leidenschaftlich plädiert die Autorin für demokratische Grundrechte, Toleranz und Meinungsfreiheit.

Tekkals Analyse zielt nicht nur auf die islamistischen Hardliner, sondern auch auf die wachsende Gewalt von rechts: Jeder der  beiden "bösen Zwillinge" – Rechtspopulismus und Islamismus – verhöhne die Errungenschaften des Grundgesetzes und stelle Werte wie Meinungs- und Religionsfreiheit in Frage. Tekkal steht für diese Werte ein, gerade auch als Frau in ihrem eigenen Werdegang und ihrer Emanzipation aus einem traditionellen Einwandererumfeld in einem sozialen Brennpunkt in Hannover. Sie gibt Impulse, wie die freiheitliche westliche Gesellschaft dauerhaft bestehen bleiben kann.

Für die musikalische Umrahmung sorgt die Heilbronner Band RAHÎ, die sich mit ihren Stücken für Freiheit und Frieden einsetzt.

Mein Stress und ich - eine Liebesbeziehung? Workshop für Frauen

Frauenwirtschaftstage 2017

Zeit: Donnerstag, 19. Oktober 2017, 13 bis 16 Uhr oder 17 bis 20 Uhr

Ort: Agentur für Arbeit, Rosenbergstraße 50, 74072 Heilbronn

Referentin: Manuela Rukavina M.A, NPK-Stuttgart

Anmeldung: heilbronn.bca@arbeitsagentur.de, Rückfragen: Tel. 07131 969166

Beschreibung: Die Stressforschung konzentrierte sich lange Zeit auf die negativen Aspekte von Stress. Damit einhergehend wurde häufig die Botschaft vermittelt, man müsse seinen Stress loswerden. Das führte oft zu Frust; denn wie soll man den Stress wegbekommen, den man automatisch hat, wenn man beruflich engagiert ist, Familie, Ehrenamt und Hobbies im Leben unterbringen möchte? Außerdem wird Stress oft verkürzt als Belastung betrachtet- aber selten analysiert, welchen Benefit wir selbst aus den Situationen, die hinter dem Stress liegen, ziehen.

In diesem Workshop schauen wir auf resiliente Wege, Kraft zu erhalten, Energie zu schöpfen und den eigenen Stress nicht als Feind zu betrachten. Die Teilnehmerinnen werden kompakt und humorvoll mit theoretischem Wissen, Zeit für Praxisaustausch und einem Methodenkoffer ausgestattet, der praktisch noch am selben Abend angewandt werden kann.

Den Wandel gestalten – Selbstbestimmt handeln - Seminartag für Frauen

Frauenwirtschaftstage 2017


Zeit:
Samstag, 21. Oktober 2017

Ort: Duale Hochschule Baden-Württemberg Heilbronn, Bildungscampus 5, Gebäude C, 74076 Heilbronn

Anmeldung: Haus der Familie gGmbH, Tel. 07131 27692 30, www.hdf-hn.de, Anmeldeschluss bis zum 12. Oktober

Teilnahmegebühr: 12 Euro, Kinder 6 Euro, inklusive Imbiss und Getränke

Programm

9.00 Uhr Anmeldung / Ankommen

9.30 Uhr Begrüßung
Dr. Sabine Ehrle, stellvertretende Verwaltungsdirektorin DHBW Heilbronn

9.45 Uhr Impulsvortrag Frauen 10.0
Dr. Janina Lossen, Pressesprecherin/Leitung Unternehmenskommunikation, Adolf Würth
GmbH & Co. KG

10.15 Uhr Kaffeepause

10.30 Uhr Workshops

Workshop 1 – H8201H
Ihre stärksten Fähigkeiten spannend erzählt – Neue Wege in der Selbstvermarktung

Workshop 2 – H8202H
Frauen als Führungskraft – Erfolgreicher Umgang mit Klischees und Vorbehalten

Workshop 3 – H8203H
Die Psychologie der Veränderung in einer digitalisierten Arbeitswelt – Wie kann ich mich
mit verändern, ohne mich zu verbiegen?

Workshop 4 – H8204H
Neuroleadership – Gehirngerecht führen

Workshop 5 – H8205H
Die zunehmende Verschmelzung von Arbeit und Privatleben – Wie lassen sich die dadurch
entstehenden Herausforderungen meistern?

12.00 Uhr Mittagspause mit Imbiss vom Türkischen Frauenverein Heilbronn e.V.

13.00 Uhr Fortsetzung der Workshops

14.30 Uhr Ende der Veranstaltung

Eine Aktion der Landesarbeitsgemeinschaft der kommunalen Frauen- und Gleichstellungsbeauftragten Baden-Württemberg. Ziel: die Bedeutung der Care-Berufe für unsere Gesellschaft deutlich machen.
Diese Aktion fand am 20. Juli 2016 am Stuttgarter Schlossplatz statt.

 
Seite drucken