Projekte

Seit Oktober 2013 können sich Frauen und Männer mit Zuwanderungsgeschichte in Teilzeit für den Beruf des Altenpflegehelfers ausbilden lassen. Parallel hierzu erhalten sie eine Sprachförderung mit dem Schwerpunkt auf berufsbezogene Fachausdrücke. Nähere Informationen zu der Ausbildung mit Sprachförderung ist dem Flyer zu entnehmen.

Ziel des Projekts ist, den Menschen mit Zuwanderungsgeschichte den Zugang zum Arbeitsmarkt zu erleichtern und gleichzeitig dem drohenden Fachkräftemangel zu begegnen. Gefördert wird das Projekt vom IQ-Netzwerk. Das Netzwerk IQ wird finanziell unterstützt durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales, das Bundesministerium für Bildung und Forschung sowie die Bundesagentur für Arbeit.

 
Seite drucken