Fleisch-, Gerichts- und Hochzeitshaus

Das eindrucksvolle Renaissancegebäude an der Kramstraße 1 hat eine wechselvolle Geschichte erlebt. In dem Arkadenbau, 1598 bis 1600 nach den Plänen des Baumeisters Hans Stefan erbaut, tagte einst im Obergeschoss das reichsständische Gericht, an den Wochenenden feierten hier die Bürger Hochzeit und andere Feste. Und in der ursprünglich offenen Halle des Erdgeschosses hielten bis zum Ende des 19. Jahrhunderts die Heilbronner Metzger ihren Fleischmarkt ab. Von 1879 bis 2008 diente das Gebäude - unterbrochen von der Zerstörung und dem Wiederaufbau nach dem Zweiten Weltkrieg und einer umfangreichen Renovierung und Modernisierung von 1996 bis 1997 - als Museum. 

zum Stadtplan

 
Seite drucken