zur Hauptnavigation zum Hauptinhalt
1

Aktuelle Meldungen

Hier gelangen Sie zur Übersicht aller News

Festakt für Otto Kirchheimer-Preis

Anmeldungen zur Feier am 27. November 2019 im Rathaus

Für den Festakt zur Verleihung des Otto Kirchheimer-Preises 2019 an Professor Dr. Dres. h.c. Andreas Voßkuhle, Präsident des Bundesverfassungsgerichts, am Mittwoch, 27. November, 17 Uhr, im Großen Ratssaal des Heilbronner Rathauses sind Anmeldungen ab sofort per E-Mail an: info-obm@heilbronn.de oder per Post an Stadt Heilbronn, Büro des Oberbürgermeisters, Postfach 3040, 74072 Heilbronn, möglich.

Der Festvortrag des Preisträgers lautet: „Kritik als Verfassungsschutz - Zur Dialektik von Recht und Politik im Denken Otto Kirchheimers“. Die Laudatio hält Professorin Dr. Dr. h.c. Angelika Nußberger M.A., Vizepräsidentin des Europäischen Gerichtshofs für Menschenrechte.

Im Anschluss an die Preisverleihung und den Festvortrag diskutieren der diesjährige Preisträger Andreas Voßkuhle und Angelika Nußberger mit dem Politikwissenschaftler Professor Dr. Karl-Heinz Korte, Universität Duisburg-Essen. Die Podiumsdiskussion unter dem Thema „Was hält Deutschland noch zusammen?“ moderiert der Träger des Otto Kirchheimer-Preises 2015, Professor Dr. Ulrich von Alemann.

Der Otto Kirchheimer-Preis ist mit 10 000 Euro dotiert und wurde 2015, gestiftet vom Ehepaar Gudrun Hotz-Friese und Harald Friese, erstmals verliehen. Er erinnert an den 1905 in Heilbronn geborenen und hier 1965 beigesetzten großen Parteienforscher Otto Kirchheimer.

Auf Vorschlag des Wissenschaftlichen Beirats des Fördervereins Otto Kirchheimer-Preis e.V. wird der Preis alle zwei Jahre im November in zeitlicher Nähe zum Todestag von Otto Kirchheimer am 22. November 1965 verliehen.

Preisträger des 2015 erstmals verliehenen Otto Kirchheimer-Preises war Professor Dr. Ulrich von Alemann. Im Jahre 2017 wurde Professor Dr. Oskar Niedermayer mit dem Otto Kirchheimer-Preis ausgezeichnet.