zur Hauptnavigation zum Hauptinhalt
1

Aktuelle Meldungen

Hier gelangen Sie zur Übersicht aller News

Mehr Einnahmen

Entwicklung von Aufwandssteuern

Bei der Zweitwohnungssteuer hat die Stadt Heilbronn Mehreinnahmen gegenüber dem Vorjahr von rund 61 000 Euro erzielt. Das Steueraufkommen 2019 beträgt laut Stadtkämmerei rund 205 000 Euro. Gründe dafür sind gestiegene Mietpreise, die Anlehnung an den neuen Mietspiegel und die steigende Zahl der Nebenwohnsitze in Heilbronn. Die Zahl der Zweitwohnungssteuerpflichtigen, Stand zum Jahresende, stieg gegenüber dem Vorjahr um 24 auf 352 an, die der Steuerbefreiten sank um 41 auf zuletzt 651.

Bei der Vergnügungssteuer nahm die Stadt im vorigen Jahr weniger Steuern ein. Insgesamt verbuchte die Stadtkämmerei Einnahmen in Höhe von rund 5,3 Millionen Euro. Dies entspricht dem Planansatz, der aufgrund einer rückläufigen Anzahl aufgestellter Spielgeräte sowie der Umsetzung der neuen Technischen Richtlinie der Spielverordnung niedriger angesetzt wurde.