zur Hauptnavigation zum Hauptinhalt
1

Aktuelle Meldungen

Hier gelangen Sie zur Übersicht aller News

Verleihung des Robert-Mayer-Jugendpreises

Bestnoten im Fach Physik

Für besondere Leistungen im Fach Physik hat Oberbürgermeister Harry Mergel gestern den Robert-Mayer-Jugendpreis verliehen. In seinem Amtszimmer überreichte er im Beisein von Bürgermeisterin Agnes Christner zwei Abiturientinnen und vier Abiturienten einen Geldpreis in Höhe von 150 Euro, das Buch „Zeit für Heilbronn“, die silberne Robert-Mayer-Medaille und eine Urkunde.

Beim Empfang zitierte Oberbürgermeister Harry Mergel Isaac Newton: „Was wir wissen ist ein Tropfen, was wir nicht wissen ist ein Ozean.“ Mergel verwies darauf, dass noch viel vor den jungen Erwachsenen liege, was es zu erforschen gibt. Er lobte das Durchhaltevermögen und die Begabung der Preisträgerinnen und Preisträger. Mergel dankte ebenso den Lehrern für ihr Engagement, die Schülerinnen und Schüler für so manch trockenes Thema zu begeistern. 

Der Robert-Mayer-Jugendpreis wurde vom Heilbronner Gemeinderat gestiftet und wird seit 1965 an Heilbronner Abiturienten für die besten naturwissenschaftlichen Leistungen vergeben. Voraussetzung hierfür ist ein Notendurchschnitt von mindestens 13 Punkten im Leistungskurs Physik in allen vier Halbjahren der Oberstufe und im schriftlichen Abitur zu erzielen. Der Preis soll hervorragende Noten belohnen und Ansporn sein, der naturwissenschaftlichen Neigung und Begabung nachzugehen.

Die sieben Preisträgerinnen und Preisträger waren in diesem Jahr:

Kyra Laumen (Akademie für Kommunikation)

Hannes Wallmann (Elly-Heuss-Knapp-Gymnasium, nicht bei der Preisverleihung erschienen)

Mario Dudt (Justinus-Kerner-Gymnasium)

Joel Christlein (Mönchsee-Gymnasium) 

Ann Cathrin Wesener (Robert-Mayer-Gymnasium)

Markus Rupp (Theodor-Heuss-Gymnasium)

Niklas Arlt (Wilhelm-Maybach-Schule)

Verleihung des Robert-Mayer-Jugendpreises