experimenta

Bis 2019 entsteht an der Seite des bisherigen experimenta-Gebäudes ein spektakulärer Neubau des Berliner Architekturbüros Sauerbruch & Hutton. Bis dahin bleibt die experimenta geschlossen. Stattdessen dient derzeit das 105 Meter lange Wissenschaftsschiff MS experimenta als Science Center. Besucher finden hier auf über 500 Quadratmetern vielfältige attraktive Angebote. Hierzu zählen zwei Labore für Schulklassen und eine Aktionsfläche mit Experimentierstationen.

Die Ausstellung zieht bis 2019 aus dem Alt- in den Neubau und wächst auf 275 interaktive Exponate an. Vier Talentschmieden werden das Angebot ergänzen. Zudem beherbergt der Neubau einen spektakulären Science Dome, unter dessen 700 Quadratmeter großer Kuppel künftig beispielsweise Experimentalshows, 3D-Shows, Lasershows und Wissenschaftstheater geboten werden. Auf dem Dach wird eine Sternwarte eingerichtet.

Im Bestandsbau erhöht sich die Zahl der Labore von drei auf neun. Hinzu kommen ein Schülerforschungszentrum und ein Science Maker Space für junge innovative Macher.

Auf künftig rund 25.000 Quadratmetern bietet die neue experimenta dann ein faszinierendes Spektrum an Angeboten, nicht nur für Fans von Naturwissenschaft und Technik. Sie steht damit in einer Reihe mit den großen Science Centern in Europa.