Otto Rombach-Stipendien

Die Stadt Heilbronn fördert aus den Erträgen des Nachlasses von Professor Otto Rombach Schülerinnen und Schüler sowie Studierende, die eine literarische Zukunft anstreben oder Musiker oder Maler werden wollen.

Prof. Otto Rombach wurde 1904 in Böckingen geboren und ist 1984 in Bietigheim-Bissingen gestorben. Er war ein Dichter mit reichem Lebenswerk mit Schwerpunkt auf der Romandichtung. Rombach verfügte, dass ein Teil seines Nachlasses durch die Stadt Heilbronn als Stipendien an „würdige oder bedürftige“  Schülerinnen und Schüler sowie Studierende zu vergeben sind. 

Antragsberechtigt sind Schülerinnen und Schüler sowie Studierende, die aus Heilbronn stammen oder die in Heilbronn eine Lehranstalt besuchen oder besucht haben. Die Vergabeentscheidungen trifft das Bürgermeisteramt auf Vorschlag des Schul-, Kultur- und Sportamtes.

Das Otto-Rombach-Stipendium wird in folgenden Kategorien vergeben:

Bildende Kunst

Die Stipendiaten werden im Rahmen eines Wettbewerbes ausgewählt. Teilnehmen können Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 10 bis 13, die eine Heilbronner Schule besuchen oder in Heilbronn wohnhaft sind. Die detaillierte Ausschreibung finden Sie hier. 

Musik

Die Stipendiaten werden aus den Heilbronner Preisträgern der Bundeswettbewerbes „Jugend musiziert“ ausgewählt.

Literatur

2017 erfolgt keine Ausschreibung in der Kategorie Literatur.

Rombach-Preisverleihung 2016 - Gruppenfoto
Rombach-Preisverleihung 2016
Rombach-Preisverleihung 2015
Rombach-Preisverleihung 2015
 
Seite drucken