Kontrastansicht zur Hauptnavigation zum Hauptinhalt
2

kulturzeit Lohtorstraße

Bis Ende Mai ist die Heilbronner Innenstadt um eine Galerie reicher. Hinter der „kulturzeit Lohtorstraße“ verbirgt sich die Zwischennutzung eines derzeit leeren Ladens in der Lohtorstraße 11 als Galerie. Hier können verschiedene Heilbronner Künstlerinnen und Künstler ihre Bilder, Videoinstallationen, Texte, Mode oder selbst gestaltete Schmuckstücke präsentieren. Auch kleinere Veranstaltungsformate finden statt.

Ausstellungstermine und Aussteller sind jeweils direkt am Schaufenster zu erfahren. Gerne können auch Termine nach Absprache vereinbart werden.

Das aktuelle Programm ist jeweils im Veranstaltungskalender zu finden.

Aktuelles

Taiga Tigers
HIMMEL UNTER UNS

Abschlussveranstaltung am Samstag, 28. Mai um 20 Uhr
Eintritt frei. (Keine Anmeldung erforderlich) 

Ein weltmusikalisches Programm - Lieder voller Sehnsucht und Leidenschaft, traditionell und feurig.
Die beiden Künstlerinnen haben sich den Liedern der Roma verschrieben, den Rhythmen des Tangos, dem Kehlgesang der Osteuropäer, den beschwingten Melodien des Mittelmeers, den nordischen Tönen der Taiga und Skandinaviens.

Edda stammt aus Sizilien, wo die Apfelsinen zur Sonne noch „Buon giorno“ sagen. Sie nimmt gern die Zügel in die Hand, während Petruschka, das Findelkind der „Famiglia“, einfach am liebsten nur Akkordeon spielt. Die Beiden sind auf der ganzen Welt unterwegs. Auf der Suche, nach Petruschkas Herkunft und der Liebe. Sie erzählen Anekdoten über Verwandtschaftsverwicklungen, Liebesaffären und Begegnungen der skurrilen Art. Mit Liedern, die das Herz berühren, die erheitern und die einen in ferne Landschaften eintauchen lassen.

Nataša Rikanović – Gesang und Schauspiel

Petra Hilser - Akkordeon

Aktuelle Ausstellung

Vom 18. Mai bis 28. Mai stellen Paul Emanuel Ionescu und Ute Nonnenmacher in der kulturzeit Lohtorstraße aus. Außerdem lädt das Parklett vor der kulturzeit zum gemütlichen Hinsetzen und Austauschen ein.

NEUE Öffnungszeiten:
Mittwoch 09:00 bis 16:00 Uhr
Donnerstag 14:00 bis 20:00 Uhr
Freitag 11:00 bis 18:00 Uhr
Samstag 14:00 bis 18 Uhr

Paul Emanuel Ionescu
Geboren in Rumänien am 11.02.1979, studierter Biologe, lebt mit Familie im Landkreis Heilbronn. 
Paul Ionescu hat sich die Kunst selbst angeeignet und ist immer auf dem Weg der Entdeckung. Er bleibt nie bei einer Stilrichtung, weil ihn das, wie er selbst sagt, zu schnell langweilen würde.
Er arbeitet mit verschiedenen Techniken und Materialien. Bevorzugt sind Ölmalerei, Ölpastel, Holzskulptur, Ton (Keramik), Gips, Zeichnen. 
Ionescu möchte durch seine Werke Konzepte ausdrücken, die die Betrachter dazu bringen, sich Fragen zu stellen, nachzudenken.
Durch Kunst lässt sich so viel ausdrücken, vor allem bei den Gefühlen - wenn Worte nicht helfen können. Schönheit steckt in allem. Die einzige Frage ist, wie wir sie zeigen können. Und hier hilft die Kunst, in allen ihren Formen.

Instagram: paulemaionescu
E-Mail: ionescupus@yahoo.com
Telefon: +49 (0)176 839 329 81

Ute Nonnenmacher 
un_artig 
MIT MUT FANGEN DIE SCHÖNSTEN GESCHICHTEN AN…
… Life is a journey… und so hat auch Ute Nonnenmacher eine neue Reise begonnen. Nach 14 jähriger Projektmangementtätigkeit, hat sie sich auf einen neuen Weg gemacht und ist ihrer Leidenschaft der Kunst und Illustration gefolgt.

Ihr Fokus liegt darauf personalisierte Kunstwerke zu kreieren, die mit viel Liebe zum Detail entstehen um den persönlichen Lifestyle zu unterstreichen. Ihre Illustrationen/Kunstwerke sind Unikate.

Instagram: _un_artig_
Email: utenonnenmacher@gmail.com
Homepage: www.un-artig.net
 

Vergangene Ausstellungen

Vom 22. April bis 14. Mai stellten Dr. Heike Denscheilmann, Stefan Federenko und der Laden "RaMPe" in der kulturzeit Lohtorstraße aus.

Heike Denscheilmann
Dr. Heike Denscheilmann hat Kulturwissenschaften und ästhetische Praxis (Bildende Kunst und Literatur) an der Universität Hildesheim studiert und zu den Auslandsausstellungen des Goethe-Instituts promoviert. In ihrer kreativen Arbeit verbindet sie Zeichnung, Malerei, Collage, Grafik und Schmuck. Ob schnelle Skizze, genaue Zeichnung, Collage oder Malerei – immer ist der Ausgangspunkt eine Szene, eine Person, ein Moment. Daraus entwickeln die Bilder ihre eigenen Geschichten. Die Kulturwissenschaftlerin gibt regelmäßig Kreativ-Workshops und entwirft handgefertigten Schmuck und sowie Papeterie.

www.heikedenscheilmann.de
Instagram: @heike_denscheilmann_zeichnung
E-Mail: atelier@heikedenscheilmann.de

Stefan Federenko
Stefan Federenko ist gelernter Medientechnologe Siebdruck (Siebdrucker) und liebt Farben und besondere Oberflächen. Neben der Acrylmalerei widmet er sich der Entwicklung und Ausgestaltung von Nose-Art-Bildern: Nach dem Vorbild von Malereien auf Flugzeugnasen gestaltet er Metallgründe mit Figuren und Typographie. Ergänzt werden sie von Lichtkonzepten. Wichtig ist ihm dabei die genaue und detailreiche Umsetzung mit großer Nähe zu Oberfläche der Flugzeuge. Sein größter Traum: seine Malerei direkt auf einem Flugzeug umsetzen zu können.

RaMPe (Markus Rack und Petra Ostermann)
Markus Rack, der autodidaktische Maler und Skulpturenmacher hat seine Leidenschaft spät entdeckt. Er lebt in Heilbronn und stammt aus Adolzfurt, ist ursprünglich Landschaftsgärtner und jetzt Mechatroniker. Seine Werke waren in der Region z. Bsp. in Neudenau, Beilstein, Oedheim, Heilbronn ebene3, Club Kaiser Skybar, ZEAG 2019 und darüber hinaus in Hamburg, Berlin und auf der ART Innsbruck zu sehen.
Auf der Suche nach einem neuen Atelier hat Markus Rack die RaMPe in der Frankfurter Str. 30 kurz vor dem ersten Lockdown im März 2020 entdeckt. Hier fand einst Unterricht bei der Fahrschule Rössel statt. In der RaMPe vereint Petra Ostermann KUNST und Kunsthandwerk. Beide unterstützen regionale Künstler und Kunsthandwerker, die ihre Objekte liebevoll selbst gestalten. Die Räume in der RaMPe können für kreative Workshops gemietet werden, darüber hinaus sind Ausstellungen und Lesungen in Planung.

www.rampe-hn.de
Instagram: @rampe_hn


Vom 28. März bis 20. April präsentierten sich folgende Künstlerinnen und Künstler, dienstags, mittwochs und freitags von 13 bis 17 Uhr:

Andrea Jahn - PUPPET ON A STRING
Wie frei sind wir? Können wir uns frei bewegen oder hängen wir an durchsichtigen Fäden, die unsere Bahnen führen? Diese Fäden gesellschaftlicher Normen, politischer Systeme, eigener Ansprüche, Ansprüche anderer, das Streben nach Anerkennung und sozialer Akzeptanz führen unsere Bewegungen. Es ist die Frage, ob sie uns einengen oder vielleicht auch halt geben?“

Ute Nonnenmacher - un_artig
Bilder und Illustrationen … besonders und einzigartig … UN_ARTIG
Nach 14-jähriger Projektmanagementtätigkeit hat sich Ute Nonnenmacher auf einen neuen Weg gemacht und ist ihrer Leidenschaft der Kunst und Illustration gefolgt. Vorerst ist in der kulturzeit eine kleine Auswahl ihrer Werke zu sehen. Ab Mitte Mai stellt Ute Nonnenmacher aus.

LEBENsZEIT - Videoinstallation 2022 von TheaterFF
Was macht die eigene Lebenszeit aus? Während die Zeit nahezu unendlich ist, ist die Lebenszeit eines einzelnen Individuums begrenzt. Wie gehen wir damit um, nur ein Wimpernschlag im unaufhörlichen Fortschreiten der Geschichte zu sein? Was macht die Zeit mit uns? Sind wir unserer Lebenszeit etwas schuldig? Mit diesen Fragen beschäftigt sich die Videoinstallation auf assoziative Weise. Ein Paar sitzt beim Fernsehschauen auf dem Sofa. Eine Frau läuft durch die Weinberge, die Zeit um sie herum scheint stillzustehen. Gleichzeitig verfliegt der Lauf der Jahreszeiten.