Unterhaltung von Wege- und Feldkreuzen, Bildstöcken

Das Schul-, Kultur- und Sportamt ist für die Unterhaltung der unter Denkmalschutz stehenden Wege- und Feldkreuze sowie Bildstöcke im Stadtgebiet zuständig, soweit sie nicht Privateigentum sind. Im Einzelnen handelt es sich um

  • sieben Wegkreuze und Bildstöcke in Kirchhausen: die Historische Nepomukstatue in der Poststraße (datiert 1726), den Bildstock von Maria mit Kind in der Schulbrunnenwiese (datiert 1886), das sogenannte St. Anna-Kreuz (Bildstock der Heiligen Anna mit Maria als Kind, datiert 1782) sowie Wegkreuze in der Gartachgaustraße (datiert 1912), Höllweg (datiert 1885), Rudolf-Harbig-Straße (datiert 1804), Carl-Zeiss-Straße (datiert 1989)
  • ein Eisenkreuz in Biberach neben dem Backhaus
  • ein Wegkreuz in der Hauptstraße in Sontheim (datiert 1750)
  • ein Sandsteinkreuz „Sühnekreuz“ aus dem 15. Jahrhundert auf dem Gaffenberg
  • ein Wegekreuz in der Armsündersteige

Die Wege- und Feldkreuze sowie Bildstöcke werden alle zwei Jahre einer Standsicherheitsüberprüfung unterzogen und bei Bedarf Instandhaltungsmaßnahmen veranlasst.

Holzkreuz Carl-Zeiss-Straße
Holzkreuz Carl-Zeiss-Straße
Bildstock Schulbrunnenwiese
Bildstock Schulbrunnenwiese
Nepomukstatue Poststraße
Nepomukstatue Poststraße
Eisenkreuz Unterlandstraße
Eisenkreuz Unterlandstraße Biberach
Wegkreuz Armsündersteige
Wegkreuz Armsündersteige
 
 
Seite drucken