Aktuelle Meldungen

Hier gelangen Sie zur Übersicht aller News

Zünder aus dem Zweiten Weltkrieg geborgen

Kein Blindgänger in der Edisonstraße gefunden

Entwarnung für die Edisonstraße. Der bei Bauarbeiten rund um die Füger- und Weipertstraße in der Edisonstraße an der Zufahrt zum Parkplatz zum Media Markt vermutete Kampfmittelverdacht ist ausgeräumt. In der vergangenen Woche hatten weiterführende Untersuchungen und Grabungen unter Aufsicht der im bayrischen Langenpreising beheimateten Firma EMC Kampfmittelbeseitigung das nahe Umfeld des Verdachtspunkts schichtenweise abgetragen und die dabei freigelegten Bodenschichten näher untersucht. Dabei konnten zahlreiche Zünder aus dem Zweiten Weltkrieg freigelegt, geborgen und ordnungsgemäß entsorgt werden.

Das Gebiet um den Kampfmittelverdachtspunkt wurde daraufhin durch die Firma EMC als kampfmittelfrei ausgewiesen. „Somit können die Arbeiten an der Baustelle Füger- und Weipertstraße in diesem Bereich planmäßig weiter vorangehen“, erklärt Christiane Ehrhardt, Leiterin des Amtes für Straßenwesen.