Aktuelle Meldungen

Hier gelangen Sie zur Übersicht aller News

80. Jahrestag der Reichspogromnacht

Gedenkveranstaltung am Freitag, 9. November, 12.30 Uhr

Zum 80. Jahrestag der Reichspogromnacht lädt Oberbürgermeister Harry Mergel am Freitag, 9. November, 12.30 Uhr, Großer Ratssaal im Rathaus, zu einer Gedenkveranstaltung ein. Im Anschluss an die etwa einstündige Veranstaltung findet eine Kranzniederlegung am Synagogengedenkstein auf der Allee statt. Damit erinnert die Stadt Heilbronn an den Novemberpogrom der Nationalsozialisten, die mit Hilfe organisierter Schlägertrupps unter den Augen der Bevölkerung jüdische Geschäfte, Privatwohnungen und Gotteshäuser zerstört bzw. in Brand gesetzt hatten.

„Ort und Zeit unseres Gedenkveranstaltung weichen in diesem Jahr mit Blick auf den 80. Jahrestag des Pogroms und ein dementsprechend würdevolles Erinnern einmalig vom bisherigen Format ab“, betont Oberbürgermeister Harry Mergel. „Mit dem Termin zur Mittagszeit nehmen wir bewusst Rücksicht auf den jüdischen Schabbat, der am Freitagabend beginnt.“ Zugleich werde die Veranstaltung in diesem Jahr um einen historischen Vortrag erweitert, dem die Teilnehmer im Rathaus akustisch besser folgen können als an der stark befahrenen Allee. Nächstes Jahr ist geplant, eine Verkehrssperrung an der Allee zu veranlassen und die Veranstaltung weiter am gewohnten Ort zu bekannter Zeit stattfinden zu lassen, verspricht OB Mergel.

Im Zentrum der Gedenkveranstaltung steht ein Vortrag von Archivdirektor Professor Christhard Schrenk, in dem er einen Überblick über die wechselvolle Geschichte der Juden in Heilbronn gibt. Musikalisch umrahmt wird die Veranstaltung durch ein Klarinettenensemble der Städtischen Musikschule Heilbronn.

Die Stadt bittet um vorherige Anmeldung unter E-Mail: info-obm@heilbronn.de oder Telefon 07131 56-2250. 

Die brennende Synagoge am Morgen des 10. November 1938. Foto: Stadtarchiv Heilbronn/Aufnahme: Ludwig Ruff

Die brennende Synagoge am Morgen des 10. November 1938. Foto: Stadtarchiv Heilbronn/Aufnahme: Ludwig Ruff