Aktuelle Meldungen

Hier gelangen Sie zur Übersicht aller News

Im Einsatz für den Verbraucherschutz

Städtischer Lebensmittelkontrolleur Frerk Sonntag

„Mein Job ist der Verbraucherschutz“, sagt Frerk Sonntag. Seit 2007 arbeitet der 48-Jährige als Lebensmittelkontrolleur bei der Stadt Heilbronn. Der gebürtige Brandenburger prüft aber nicht nur Lebensmittel. Auch Bedarfsgegenstände von der Kleidung bis zum Kinderspielzeug, Kosmetika und Tabakerzeugnisse kommen unter die Lupe.

Rund 300 unangemeldete Betriebsprüfungen machen Sonntag und jeder seiner vier Kollegen pro Jahr. „Von der Wurstbraterei bis zum Hersteller von Milchprodukten“, erzählt er. Aber auch den Einzelhandel, Kitas, Schulen, Altenheime, Feste und Apotheken hat er im Blick.

Wichtiger Aspekt seiner Arbeit ist die Entnahme von Proben. Vom offenen Nudelsalat bis zum Kleidungsstück werden sie direkt in den Betrieben erhoben und in Speziallaboren des Landes geprüft. Je nach Ergebnis wird gehandelt. „Bis hin zu bundesweiten Produktwarnungen“, berichtet Sonntag. Dass der Verzehr von Lebensmitteln gesundheitsgefährdend sei, komme jedoch dank hoher Standards eher selten vor. „Meist beanstanden wir fehler- oder lückenhafte Auszeichnungen von Inhaltsstoffen“, berichtet der Experte. Weizenvollkornbrot müsse etwa zu mindestens 90 Prozent aus Weizenvollkorn hergestellt sein.

„Wir sprechen auf Augenhöhe mit den Menschen“

Auch anlassbezogene Kontrollen werden meist aufgrund von Hinweisen auf Erkrankungen nach dem Verzehr von Lebensmitteln durchgeführt. Zudem überprüfen die Lebensmittelkontrolleure regelmäßig rund 2700 Heilbronner Betriebe. Wie werden Materialien gelagert, Kühlketten eingehalten? Sonntag kennt als Bäckermeister den professionellen Umgang mit Lebensmitteln. Seine Kollegen sind Metzger oder Koch. „Wir sprechen auch auf Augenhöhe mit den Menschen“, unterstreicht Sonntag.

In den vergangenen Jahren seien die Verbraucher in punkto Lebensmittel viel sensibler geworden, hat Sonntag beobachtet. Bio, vegetarisch, vegan seien im Trend, entsprechend hoch die Verbrauchererwartungen.

Standen bei ihm früher Eis oder Döner im Fokus, so sind es jetzt verstärkt die Liquids für E-Zigaretten. „Und online verkaufte Nahrungsergänzungsmittel“, berichtet Sonntag. Nicht alles, was in den USA an Eiweißpräparaten zugelassen ist, dürfe in Deutschland verkauft werden. So prüft er auch Heilbronner Online-Händler.

Der zweifache Familienvater ist selbst sportlich gut unterwegs. Der Trainer beim Tri-Team Heuchelberg ist regelmäßig beim Trollinger Marathon oder der Challenge Heilbronn dabei. Ganz ohne Nahrungsmittelergänzung. Dafür schätzt der „Bewegungsmensch“ seine abwechslungsreiche Tätigkeit zwischen Büro und Außendienst.

Lebensmittelkontrolleur Frerk Sonntag schätzt die Mischung seines Jobs aus Büro und Außendienst. Regelmäßige Schulungen halten ihn zu Gesetzesänderungen auf dem Laufenden.