Aktuelle Meldungen

Hier gelangen Sie zur Übersicht aller News

Katharina Henrich hilft beim Bauen

Porträt

Katharina Henrich erlebt den Bauboom in Heilbronn tagtäglich. Die 30-Jährige ist beim Planungs- und Baurechtsamt unter anderem zuständig für die Erteilung von Baugenehmigungen. 

Studiert hat die Eberbacherin Bauwesen/Projektmanagement an der Dualen Hochschule in Mosbach. Nach erfolgreichem Abschluss blieb sie zunächst bei ihrem Studienbetrieb Bilfinger Berger Nigeria. 2012 tauschte sie den internationalen Job aber gegen eine Stelle bei der Stadt.

„Mich hat diese Mischung aus Büro und Außendienst, das selbständige Arbeiten und auch der Mix der Projektgrößen gereizt“, sagt sie. Die reichen vom kleinen Häusle und mittleren Gewerbebetrieb bis zu großen Industrieanlagen. „Spannend ist auch, dass in der Baurechtsabteilung ein Vorhaben von der Planung über die Umsetzung bis zur Abnahme von einem Mitarbeiter betreut wird. Man ist in allen Bereichen gefordert.“

Stimmen die Planungen mit dem Bebauungsplan überein? Darf in diesem Gebiet in dieser Höhe gebaut werden? Ist dort ein Produktionsbetrieb zulässig? Die Projektmanagerin prüft Fragen wie diese, holt dazu auch Einschätzungen der Ämter ein und hört Angrenzer an.

Die Bearbeitung des Bauantrags für ein Einfamilienhaus ist für sie Routine, auch wenn jedes Vorhaben einzigartig ist. Es gibt aber auch kniffligere Fälle. Oder Projekte wie das Hotel am Stadtgarten oder die Stadtausstellung, die über mehrere Stufen gehen. An beiden Vorzeigeprojekten ist sie beteiligt.

„In den letzten Jahren hat die Bautätigkeit deutlich angezogen“, sagt Henrich. 2017 wurden in Heilbronn allein fast 1000 neue Wohnungen genehmigt. Immer wieder erlebt sie, dass Wunschvorstellung und Wirklichkeit im Clinch miteinander liegen. „Wir wollen natürlich, dass ein Bauherr sein Projekt realisieren kann“, unterstreicht die Baurechtsexpertin. Deshalb leisten sie und ihre Kollegen auch Unterstützung, wenn’s hakt, und schauen, wie er seine Pläne ändern muss, damit sie zum Baurecht passen. 

Jetzt ändert sich das Aufgabengebiet von Katharina Henrich. Sie übernimmt das neue Sachgebiet „Genehmigungen West und Statik“ und ist erste Ansprechpartnerin in statischen Belangen. Zudem werden dort die Genehmigungsanträge für das westliche Stadtgebiet bearbeitet. Henrich wird so in anderer Funktion am Ziel mitwirken, Bauvorhaben Wirklichkeit werden zu lassen.
Vollen Einsatz ist sie gewohnt. Auch privat als Fußballerin in ihrem Heimatverein SV Dielbach. Selbst ein Haus gebaut hat Henrich noch nicht. Aber das kann ja noch kommen. Und durch ihre Arbeit ist sie bestens darauf vorbereitet.

Katharina Henrich unterstützt Bauherren, ihr Projekt zu verwirklichen. Foto: Ühlin