zur Hauptnavigation zum Hauptinhalt
1

Aktuelle Meldungen

Hier gelangen Sie zur Übersicht aller News

42 Jugendliche stellen sich zur Wahl

Jugendgemeinderat

Für die Wahl zum neuen Jugendgemeinderat der Stadt Heilbronn haben 42 Schülerinnen und Schüler ihre Kandidatur eingereicht. Nach der Wahlwoche vom 3. bis 7. Februar 2020 können 20 von ihnen für zwei Jahre in das seit 1998 bestehende Gremium einziehen.

„Mit ihrer Kandidatur zeigen die 42 Jugendlichen, dass sie Interesse an der Arbeit im Jugendgemeinderat haben und Verantwortung für ihr Lebensumfeld übernehmen wollen – das freut mich“, sagt Oberbürgermeister Harry Mergel. Dies zeige, dass das Gremium als Stimme der Jugendlichen und Instrument der Interessenvertretung akzeptiert sei. Hierfür spreche auch die Bewerberzahl, die auf dem Niveau der letzten Wahl liegt. Beim Urnengang 2018 standen 43 Bewerber zur Wahl. Der bisherige Rekord lag 2014 bei 61 Wahlvorschlägen. 

20 Mädchen und 22 Jungen

Für den kommenden Urnengang im Februar 2020 kandidieren 20 junge Frauen und 22 junge Männer. Damit ist das Geschlechterverhältnis wieder ausgeglichen, nachdem bei der vergangenen Wahl noch die Mädchen zu zwei Dritteln das Kandidatenfeld dominiert hatten.

Von den aktuell 42 Bewerberinnen und Bewerbern besuchen 15 ein Gymnasium, zwölf eine berufliche Schule, sieben Interessenten sind Gemeinschaftsschüler. Sechs Kandidaten besuchen eine Realschule, zwei eine Werkrealschule. Zum Bewerberfeld zählen mit Besarta Hajra, Magdalini Karagianni, Ine Michelmann, Alexandra Nickel, Afranur Polat und Vanessa Stoisin auch sechs amtierende Jugendgemeinderätinnen.

19 der aufgestellten Kandidaten kommen aus der Heilbronner Kernstadt. Danach folgt der größte Stadtteil Böckingen mit acht Nominierungen. Sechs Bewerber wohnen in Sontheim, vier in Neckargartach und jeweils zwei in Biberach und Klingenberg. Aus Kirchhausen gibt es eine Bewerbung. Keine Wahlvorschläge liegen aus Frankenbach und Horkheim vor.

Wahlparty im Januar

Damit die knapp 6000 wahlberechtigten Heilbronner Jugendlichen die Bewerber kennenlernen können, veranstaltet der scheidende Jugendgemeinderat am 30. Januar 2020 im Deutschhofkeller der Volkshochschule eine Wahlparty. Bei der Wahl vom 3. bis 7. Februar 2020 haben die Jugendlichen dann jeweils 20 Stimmen, von denen sie höchstens drei an einen einzelnen Kandidaten vergeben können.