zur Hauptnavigation zum Hauptinhalt
1

Aktuelle Meldungen

Hier gelangen Sie zur Übersicht aller News

Corona-Abstrichstelle in Heilbronn nimmt Betrieb auf

Montag, 14. September

Die Kassenärztliche Vereinigung Baden-Württemberg (KVBW) und die Stadt Heilbronn eröffnen am Montag, 14. September eine zentrale Corona-Abstrichstelle in Heilbronn auf der Theresienwiese.

Die Corona-Abstrichstelle wird als Drive-In betrieben und ist jeweils von Montag bis Freitag von 14 bis 18 Uhr geöffnet. Es handelt sich um eine reine Abstrichstelle. Die Zufahrt befindet sich in der Theresienstraße in Höhe der Einmündung der Frankfurter Straße.

Eine Terminvereinbarung bei der Corona-Abstrichstelle ist unbedingt erforderlich. Sie erfolgt über die Corona-Hotline des Städtischen Gesundheitsamts Heilbronn: Telefon 07131 56-4929. Diese ist Montag bis Freitag von 8 bis 16 Uhr und am Wochenende jeweils von 12 bis 16 Uhr erreichbar.

Kostenfrei testen lassen können sich folgende Personen ab sechs Jahren:

  • Reiserückkehrende aus Risikogebieten (Reiserückkehrende aus Nicht-Risikogebieten noch bis zum 15. September einschließlich). Bis zum Vorliegen des Befundergebnisses müssen sich Reiserückkehrende aus Risikogebieten in Quarantäne begeben.
  • Lehrkräfte und Beschäftigte in Schulen, Kindertageseinrichtungen und in der Kindertagespflege mit Berechtigungsschein (voraussichtlich bis zum 30. September)
  • Symptomlose Kontaktpersonen und spezielle Einzelfälle auf Veranlassung des Gesundheitsamtes
  • Personen, die leichte Erkältungssymptome (z.B. gelegentlicher Husten bzw. Halskratzen) aufweisen

Personen mit folgenden Symptomen werden nicht getestet; sie wenden sich an ihren niedergelassenen Haus- oder Kinderarzt oder an die Schwerpunktpraxen im Stadt- und Landkreis:

  • Fieber ab 38°C
  • Über zwei Wochen anhaltender Husten
  • Kurzatmigkeit oder Atemnot

Die Fläche auf der Theresienwiese sowie die Container und die Zelte für die Teststelle stellen die Stadt Heilbronn zur Verfügung. Die KVBW ist für den Betrieb der Teststelle verantwortlich und stellt das medizinische Personal.

Gemeinsame Pressemitteilung KVBW und Stadt Heilbronn