Kontrastansicht zur Hauptnavigation zum Hauptinhalt
1

Aktuelle Meldungen

Hier gelangen Sie zur Übersicht aller News

Stadtteil-Bürgerämter ohne Terminvergabe

Ab 2. Mai: Verwaltung öffnet schrittweise für Spontankunden

In den Bürgerämtern in den Heilbronner Stadtteilen können Bürgerinnen und Bürger ab 2. Mai wieder ihre Angelegenheiten erledigen, ohne vorher einen Termin vereinbart zu haben. Die Öffnungszeiten werden rechtzeitig auf der städtischen Homepage www.heilbronn.de/buergeraemter, in der Stadtzeitung und in den örtlichen Mitteilungsblättern veröffentlicht.

Das am stärksten frequentierte Zentrale Bürgeramt im Rathaus dagegen behält das Terminsystem bis auf Weiteres bei. Ab 2. Mai können dort aber fertige Pässe, Ausweise und Führerscheine auch ohne Termin abgeholt werden. Auch der Kauf von Abfallsäcken ist ohne Terminvereinbarung möglich.

Während der Pandemie standen die Dienstleistungen der Stadtverwaltung für ihre Bürgerinnen und Bürger stets in vollem Umfang zur Verfügung, allerdings nur mit vorheriger Terminvereinbarung. „Mit der Öffnung der Stadtteil-Bürgerämter machen wir einen ersten Schritt zu mehr Normalität“, kündigt Oberbürgermeister Harry Mergel an. „Zum Schutz unserer Mitarbeitenden und im Interesse der Aufrechterhaltung des Dienstbetriebs, aber auch zum Schutz unserer Kundinnen und Kunden haben wir uns entschieden, die FFP2-Maskenpflicht in den Dienstgebäuden der Stadtverwaltung beizubehalten.  Die Wahrscheinlichkeit sich zu infizieren, war selten höher als zurzeit“, warnt der OB. Trotz Impfung sei ein milder Verlauf einer Covid-Infektion nicht garantiert.

Um weiterhin ohne Wartezeiten bedient zu werden, bleibt das Angebot einer Terminbuchung beim Bürgeramt Böckingen und beim Zentralen Bürgeramt erhalten. Wer zeitlich flexibel ist, kann häufig auch kurzfristig einen Termin bekommen über den Kalender auf www.heilbronn.de/termine. Durch Absagen und Umschichtung von Personalkapazitäten können immer wieder zusätzliche Termine freigegeben werden. Kann ein gebuchter Termin nicht wahrgenommen werden, wird um rechtzeitige Stornierung gebeten.

Die Stadtverwaltung bittet um Verständnis, wenn es in den Stadtteilbürgerämtern nach dem Wegfall der Terminpflicht zu längeren Wartezeiten kommen sollte und möglicherweise auch nicht alle Wartenden bedient werden können.

Auch andere Dienststellen der Stadt bereiten sich derzeit auf die Bedienung von Laufkundschaft vor. Konkrete Informationen folgen, sobald sie vorliegen.