zur Hauptnavigation zum Hauptinhalt
1

Aktuelle Meldungen

Hier gelangen Sie zur Übersicht aller News

Taxipreise zum 1. Dezember angepasst

Geänderte Beförderungsentgelte

Am Freitag, 1. Dezember, tritt eine neue Rechtsverordnung für Taxigebühren in Kraft. Damit werden in Heilbronn erstmals seit 2014 wieder die Beförderungsentgelte an allgemeine Kostensteigerungen angepasst.

„Während die Kraftstoffpreise gesunken sind, haben sich die Kosten für Wartung, Versicherung und Fahrzeugbeschaffung erhöht, so dass die Taxiunternehmer heute insgesamt höhere Kosten haben“, erläutert Ordnungsamtsleiter Bernd Werner. „Außerdem wurde 2017 der gesetzliche Mindestlohn auf 8,84 Euro je Stunde erhöht.“

Der Fahrpreis, den Taxifahrer erheben, setzt sich aus dem Grundpreis für das bereitgestellte Taxi, dem Kilometerpreis und dem Zeitpreis zusammen. Der Grundpreis bei Taxen mit bis zu vier Fahrgastplätzen liegt jetzt bei 3,20 Euro. Zuvor waren es 3,00 Euro. Der Kilometerpreis beträgt bei Strecken bis drei Kilometer 2,50 Euro (bislang 2,40 Euro) und bei Fahrten ab drei Kilometern 1,80 Euro (bislang 1,70 Euro). Der Zeittarif, der bei Anhalten und verkehrsbedingtem Langsamfahren des Taxis in Kraft tritt, erhöht sich von bisher 30 Euro auf 33 Euro.

Auch der Grundpreis für Großraumtaxen - ab der Beförderung von fünf Fahrgästen - und für Rollstuhltaxen, die speziell für den Transport von Rollstühlen ausgerüstet sind und in denen Fahrgäste sitzend in ihrem Rollstuhl befördert werden, wird erhöht: Statt fünf Euro werden nun sechs Euro fällig. Der Kilometerpreis beträgt nach wie vor 2,20 Euro.

Die Zuschläge pro Tier oder Sache bleiben unverändert bei einem Euro pro Tier oder Sache, insgesamt aber höchstens fünf Euro.

Die Stadt Heilbronn hat bei der Festsetzung der Taxitarife wieder eng mit dem Landkreis zusammengearbeitet, die Beträge haben sich dort entsprechend geändert.