Kontrastansicht zur Hauptnavigation zum Hauptinhalt
1

Stabsstelle Stadtentwicklung und Zukunftsfragen

Die Stabsstelle Stadtentwicklung und Zukunftsfragen erarbeitet Zielvorgaben und Planungsgrundlagen (z. B. in den Bereichen Infrastruktur, Flächenentwicklung), die den Fachplanungen anderer Ämter zugrunde liegen. Sie erstellt Analysen und prognostiziert die künftigen Entwicklungslinien der Stadt. Sie überprüft die Erreichung langfristiger Zielsetzungen im Sinne eines strategischen Controlling. Mit dem Controlling für städtische Bauvorhaben unterstützt sie die bauenden Ämter und Betriebe in der Kosten-, Termin- und Qualitätssicherung bei der Planung, Ausführung und Bewirtschaftung von Bauvorhaben. Ein weiterer Arbeitsschwerpunkt der Stabsstelle sind ämterübergreifende Koordinierungs- und Sonderaufgaben.

Kommunale Statistikstelle

Die kommunale Statistikstelle als Teil der Stabsstelle Stadtentwicklung und Zukunftsfragen erstellt Bevölkerungsprognosen, wertet statistische Daten aus und bereitet sie bedarfsgerecht auf. Daneben erhebt sie Daten im Auftrag von Landes- und Bundesbehörden.

Klimaschutzleitstelle

Ebenfalls bei der Stabsstelle Stadtentwicklung und Zukunftsfragen ist die Klimaschutzleitstelle angesiedelt. Diese ist die Vordenkerin in Sachen Klimaschutz und nachhaltige Entwicklung bei der Stadt Heilbronn. Sie koordiniert die Umsetzung des Klimaschutz-Masterplans und des Klimaschutzteilkonzepts zur Anpassung an den Klimawandel als auch städtische Projekte und Initiativen, die eine nachhaltige Entwicklung fördern. Darüber hinaus vernetzt sie Akteure und ist erste Ansprechpartnerin für alle städtischen Dienststellen, aber auch für die Bürgerinnen und Bürger, Klimaschutzinitiativen sowie Wissenschaft und Wirtschaft. Denn Klimaschutz ist Gemeinschaftsaufgabe und kann nur durch den Austausch und die Zusammenarbeit in Netzwerken und mit Partnern erfolgreich umgesetzt werden.

Geleitet wird die Klimaschutzleitstelle von Dr. Bettina Schmalzbauer. Unterstützt wird sie von Martina Berner-vom Feld und Louis Krasniqi. 

Im Geodatenportal lassen sich über den Einstieg „Kleinräumige Gliederung“ statistische Daten in Verbindung mit einer Kartendarstellung anzeigen. Daneben können Gebiete selbst ausgewählt und die Daten nach Excel exportiert werden. Hilfestellungen dazu gibt es auf der Startseite des Geodatenportals unter „Hilfe und Information“.