Kontrastansicht zur Hauptnavigation zum Hauptinhalt
1

Wahlschein oder Briefwahl

Wenn Sie durch Briefwahl oder in einem anderen Wahllokal innerhalb der Stadt Heilbronn wählen wollen, können Sie einen Wahlschein mit Briefwahlunterlagen beantragen. Zusammen mit dem Wahlschein erhalten Sie einen amtlichen Stimmzettel, einen amtlichen Stimmzettelumschlag (blau), einen amtlichen Wahlbriefumschlag (hellrot) sowie eine Anleitung für die Briefwahl. Der Wahlschein berechtigt zur persönlichen Stimmabgabe in jedem beliebigen Wahllokal in der Stadt Heilbronn. Mit den Briefwahlunterlagen können Sie bereits vor dem Wahlsonntag Ihre Stimme abgeben.

Wahlscheine und Briefwahlunterlagen werden ab 13. Januar 2022 bis Freitag, 4. Februar 2022 ausgegeben. Die Wahlscheinanträge werden sofort nach Eingang bearbeitet und von der Stadt Heilbronn mit RegioMail versandt. Bitte beachten Sie bei eventuellen Nachsendeaufträgen, dass Sie ggf. auch der RegioMail GmbH einen Nachsendeauftrag erteilen.

Wichtig: Im Antragsformular können Sie angeben, ob Sie auch für die eventuelle Neuwahl Briefwahlunterlagen zugeschickt bekommen möchten.

Zur Beantragung der Briefwahlunterlagen stehen Ihnen verschiedene Wege zur Verfügung:

1. Antrag per QR-Code

Den Antrag können Sie ganz einfach mit Ihrem Mobilgerät aufrufen, wenn Sie den QR-Code auf der Rückseite der Wahlbenachrichtigung einscannen. Der große Vorteil: Sie müssen den vorausgefüllten Antrag nur noch ergänzen und den Antrag absenden.

2. Briefwahl online beantragen

Beantragen Sie Ihre Unterlagen online mit dem elektronischen Wahlscheinantrag über nachfolgenden Link. Für diesen Antrag benötigen Sie Ihre Wahlbezirks-Nr. und Ihre Wähler-Nr., die Sie auf der Wahlbenachrichtigung finden.

Wahlschein mit Briefwahlunterlagen online beantragen

Der Link führt Sie auf eine Internetseite der Domain dvvbw.de. Bitte beachten Sie die dortigen Hinweise zum Datenschutz und zur Datensicherheit.

3. Wahlschein per Formular beantragen

Sie können Ihren Wahlschein mit Briefwahlunterlagen schriftlich mit dem Formular auf der Rückseite Ihrer Wahlbenachrichtigung oder mit nachfolgendem Formular beantragen. Hiermit können Sie auch eine Vollmacht erteilen, um die Unterlagen durch eine andere Person abholen zu lassen. Senden Sie das Formular bitte ausgefüllt und unterschrieben an die darauf angegebene Anschrift.

4. Wahlschein formlos beantragen

Sie können den Antrag unter Angabe von Familienname, Vornamen, Geburtsdatum, Wohnanschrift und ggf. Versandadresse auch formlos stellen:

  • per Post an Stadt Heilbronn, Bürgeramt - Wahlen, Marktplatz 7, 74072 Heilbronn
  • per E-Mail an briefwahl@heilbronn.de
  • per Telefax unter der Nummer 07131/56-4289

Bitte beachten Sie: telefonische Anträge und Anträge per SMS sind nicht möglich!

5. Briefwahlunterlagen persönlich beantragen

Ab Donnerstag, 13. Januar 2022, können Sie Ihren Wahlschein mit Briefwahlunterlagen unter Beachtung der aktuellen Corona-Regelungen persönlich beantragen. Bitte bringen Sie Ihren Personalausweis/Reisepass und/oder Ihre Wahlbenachrichtigung mit! Eine Terminvereinbarung ist nicht erforderlich.

Briefwahlbüro im Rathaus

Marktplatz 7 (Eingang Lohtorstraße, rollstuhlgerecht), 3. Obergeschoss, Zimmer 376 bis 378
Tel.-Nr. 07131 56-3688

Öffnungszeiten:

Montag bis Mittwoch: 8.30 Uhr bis 16.00 Uhr
Donnerstag: 8.30 Uhr bis 18.00 Uhr
Freitag: 8.30 Uhr bis 12.30 Uhr

Am Freitag, 4. Februar 2022, bis 18.00 Uhr

Im Briefwahlbüro im Rathaus Heilbronn besteht die Möglichkeit, gleich vor Ort zu wählen und den Wahlbrief direkt in die Wahlurne einzuwerfen. Zur Kennzeichnung des Stimmzettels können Sie Ihren eigenen Stift mitbringen.

Die persönliche Antragsstellung ist nach Terminvereinbarung auch bei den Bürgerämtern in den Stadtteilen möglich.

Weitere Hinweise zur Beantragung von Wahlschein und Briefwahlunterlagen

Wer den Antrag für einen anderen stellt, muss hierfür eine schriftliche Vollmacht vorlegen. Wer die Unterlagen für einen anderen in Empfang nehmen will, muss dies ebenfalls durch schriftliche Vollmacht nachweisen. Auf der Rückseite der Wahlbenachrichtigung steht für die Vollmachterteilung ein Vordruck zur Verfügung.

Wer glaubhaft macht, den beantragten und vom Wahlamt ausgestellten Wahlschein mit Briefwahlunterlagen nicht erhalten zu haben, kann bis Samstag, 5. Februar 2022, 12.00 Uhr, Ersatzunterlagen beim Wahlamt beantragen.

Wer am Wahlwochenende nachweislich plötzlich erkrankt oder einer Absonderungsanordnung nach dem Infektionsschutzgesetz unterliegt und sein Wahllokal deshalb nicht oder nur unter nicht zumutbaren Schwierigkeiten aufsuchen kann, kann beim Wahlamt am Wahlsonntag bis 15.00 Uhr einen Wahlschein mit Briefwahlunterlagen erhalten. Die Beantragung und Abholung der Wahlunterlagen sollte dann so früh wie möglich durch eine schriftlich bevollmächtigte Person erfolgen.

Briefwählern wird empfohlen, die Hinweise in den Unterlagen sorgfältig zu beachten – bitte keinesfalls die Unterschrift auf der eidesstattlichen Versicherung über die persönliche Stimmabgabe vergessen.

Bitte beachten Sie auch, dass der Wahlbrief mit den ausgefüllten Briefwahlunterlagen so rechtzeitig abgesandt wird, dass er spätestens am Wahltag bis 18.00 Uhr beim Wahlamt eingeht. Es wird empfohlen, den Wahlbrief innerhalb Deutschlands spätestens am Donnerstag vor der Wahl abzuschicken, um sicherzustellen, dass die Unterlagen rechtzeitig ankommen.

Der Wahlbrief kann auch bei der aufgedruckten Anschrift eingeworfen oder abgegeben werden.

Die Rücksendung des Wahlbriefs ist innerhalb der Bundesrepublik Deutschland unentgeltlich, wenn dieser als Standardsendung ausschließlich der Deutschen Post AG übergeben wird. Wird eine besondere Versendungsform wie zum Beispiel Expresszustellung, Einschreiben oder Luftpost gewünscht, so muss das dafür fällige – zusätzliche - Leistungsentgelt von der Wählerin bzw. dem Wähler selbst entrichtet werden. Bei Beförderung durch ein anderes Postunternehmen als der Deutschen Post AG oder aus dem Ausland ist das Porto in voller Höhe durch die Wählerin bzw. den Wähler zu zahlen.