Schulentwicklungsplanung

Die demographischen, politischen und gesellschaftlichen Entwicklungen erfordern für die Schullandschaft in Heilbronn weitreichende Veränderungen. Die Stadt Heilbronn als Schulträgerin von 35 Schulen stellt sich der Aufgabe, das schulische Angebot an den aktuellen und künftigen Bedarf sowie an die vielfältigen Anforderungen anzupassen.

Ziel der Schulentwicklungsplanung ist es, auch künftig allen Schülerinnen und Schülern im Rahmen ihrer Begabungen und Möglichkeiten in zumutbarer Entfernung von ihrem Wohnort, einen Schulabschluss anzubieten. Dabei steht der erreichbare Abschluss im Zentrum der Planungen und nicht die Schulart, an der der Schulabschluss erworben wird. Erreicht werden soll eine stabile und gerechte Schullandschaft mit sehr guten und leistungsfähigen Schulen.

Eine erfolgreiche Schullandschaft kann nur gemeinsam mit den betroffenen Akteuren vor Ort realisiert werden. Deshalb findet die Schulentwicklungsplanung sowie die Umsetzung einzelner Maßnahmen in Heilbronn als Dialog- und Beteiligungsverfahren statt.

Der Heilbronner Gemeinderat hat in einer gemeinsamen Sitzung mit dem Jugendgemeinderat am 12.05.2015 die Grundzüge der weiteren Entwicklung der Heilbronner Schullandschaft beschlossen. Die einzelnen Maßnahmen werden in einem Zeitraum von drei bis vier Jahren sukzessive umgesetzt.

 
Seite drucken