zur Hauptnavigation zum Hauptinhalt
1

Werde Käthchen von Heilbronn!

Käthchen, Käthchen, Käthchen ... Käthchenwahl am 24. April 2020

 

 

Alle Infos rund um das Käthchen von Heilbronn und Details zum Amt gibt es bei einem Info-Abend im Besprechungsraum der Heilbronn Marketing GmbH. Außerdem stehen die noch amtierenden Käthchen an diesem Abend allen Interessentinnen für ein persönliches Gespräch zur Verfügung.

 

Bewerbungen

Ab sofort können sich Heilbronnerinnen, ehemalige Heilbronnerinnen und junge Frauen, die sich mit Heilbronn verbunden fühlen und zwischen 17 und 23 Jahren alt sind für das wichtige Amt bewerben. Bewerbungen (Motivationsschreiben und Lebenslauf) sollten an Petra Weiß, Heilbronn Marketing GmbH, Kirchbrunnenstraße 3, in 74072 Heilbronn oder per Mail an weiss@heilbronn-marketing.de gesendet werden. Bewerbungsschluss ist am Freitag, 21. Februar 2020. Für Rückfragen steht Petra Weiß auch persönlich zur Verfügung, unter Telefon 07131 562227 oder per E-Mail.

 

Sie waren dabei, bei der feierlichen Eröffnung der Bundesgartenschau neben Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier. Sie haben den ersten Schluck Wein auf dem Heilbronner Weindorf getrunken. Sie haben Besucher der Stadt durch die City geführt und für ihre Heimat Werbung gemacht. Die vier noch amtierenden Heilbronner Käthchen hatten mehr als 200 Termine. Nun neigt sich die zweijährige Amtszeit dem Ende zu. Am Freitag, 24. April findet in der Kreissparkasse unter der Glaspyramide eine feierliche Käthchenwahl statt. Die Heilbronn Marketing GmbH sucht ab sofort Kandidatinnen.

„Ich bin so froh, dass ich vor zwei Jahren den Sprung ins kalte Wasser gewagt habe“, sagt Käthchen Jasmin Heyd und bekräftigt: „es hat sich zu 110 Prozent gelohnt“. Sie habe sich vor ihrer Bewerbung über das Amt informiert, aber so richtig könne man auf diese einmalige Aufgabe gar nicht vorbereitet werden“, findet die 21-Jährige. So vielseitig und einmalig sei die Rolle des Heilbronner Käthchens. Für Jasmin Heyd waren es dann gar nicht die großen Bühnenauftritte, die sie am nachhaltigsten beeindruckt haben. „Die vielen persönlichen Begegnungen und Gespräche haben mich bewegt“, sagt sie. Besonders die Aufenthalte in der Partnerstadt Solothurn wären so herzlich gewesen, dass Heyd noch lange und gerne daran zurückdenken wird. Auch die Persönlichkeitsentwicklung spiele bei der Ausübung des Käthchen-Amts eine wichtige Rolle, erklärt Heyd. Man müsse bei manchen Terminen auch mal aus seiner Komfortzone heraus. „Ich bin definitiv viel selbstbewusster geworden“, sagt die junge Heilbronnerin. Nach fast zwei Jahren in der Rolle der Symbolfigur der Stadt blickt Heyd auch stolz auf ihre Amtszeit. „Wir haben jetzt neue Kleider für die Figur und 2019 gab es den ersten Käthchen-Weihnachtsmarkt!“.

Eindrücke Käthchenwahl 2018

Einblicke in das Amt des Käthchens