Abfallaufkommen

Die Abfallmengen zur Beseitigung sind in den letzten Jahren deutlich zurückgegangen. Mussten im Jahr 1993 noch rund 32.000 Tonnen Rest- und Sperrmüll beseitigt werden, so lag diese Menge im Jahr 2013 nur noch bei rund 22.000 Tonnen. Im Jahr 2016 ist die zu beseitigende Menge auf rund 20.900 Tonnen gesunken.

Parallel zu dieser Entwicklung ist die Abfallmenge zur Verwertung in den letzten Jahren deutlich angestiegen und lag im Jahr 2016 bei rund 33.500 Tonnen. Zurückzuführen ist dies auf den fortgesetzten Ausbau der getrennten Abfallsammlung und -verwertung in der Stadt Heilbronn. Wesentlich dazu beigetragen haben z. B. die Einführung des gelben Sacks bzw. der gelben Tonne, der Biotonne und der Altpapiertonne, die getrennte Sammlung von Elektrogeräten, die Separierung von Altholz aus der Sperrmüllsammlung sowie der Ausbau des Recyclinghofnetzes.