Naturdenkmal 4 Ulmen auf der Cäcilienwiese

1984 wurden auf der Cäcilienwiese die zu diesem Zeitpunkt dort vorhandenen vier Ulmen als Naturdenkmal ausgewiesen. Als Schutzzweck wurde „die Erhaltung naturgeschichtlich bedeutsamer und seltener Bäume“ definiert. Heute ist nur noch eine Ulme vorhanden. Die drei anderen Bäume mussten wegen Befall mit der Ulmenkrankheit, die durch den Ulmensplintkäfer übertragen wird, gefällt werden. Bei der verbliebenen kapitalen Ulme handelt es sich um die Art Berg-Ulme (Ulmus glabra) mit einem Stammumfang von 456 cm (gemessen in 1,50 Meter Höhe im Januar 2017).

 
Seite drucken