Naturdenkmal Baumgruppe beim Waldbrunnen

Das Naturdenkmal „Baumgruppe beim Waldbrunnen“ in der Feldflur beim Krämerschlag zwischen Neckargartach und Gewerbegebiet Böllinger Höfe bestand zum Zeitpunkt der Naturdenkmalausweisung 1961 aus drei Bäumen. Der Name des Naturdenkmals verweist auf eine ehemals dort vorhandene Brunnenstube. Zwei marode gewordene Rosskastanien mussten aus Verkehrssicherungsgründen schon vor längerem gefällt werden.

2011 musste leider auch die übrig gebliebene kapitale, landschaftsprägende Linde an der historischen Wegeverbindung nach Biberach aus Verkehrssicherheitsgründen bis auf den Torso reduziert werden.

 
Seite drucken