zur Hauptnavigation zum Hauptinhalt
1

Aktuelle Meldungen

Hier gelangen Sie zur Übersicht aller News

Beschäftigungsquote erneut gestiegen

Rund 185 Schwerbehinderte für Stadt Heilbronn tätig

Die Stadt Heilbronn als Arbeitgeber hat im Jahr 2018 im Schnitt rund 185 schwerbehinderte Menschen beschäftigt, die Arbeitsplätze mit mehr als 18 Wochenstunden besetzt haben. Dies entspricht einem Anteil von 6,96 Prozent – die Stadt Heilbronn liegt damit deutlich über der gesetzlichen Pflichtquote.

Im Vergleich zu 2017 und 2016 hat sich damit der prozentuale Anteil schwerbehinderter Menschen stetig erhöht: Im Berichtszeitraum 2017 lag er bei rund 6,71 Prozent, 2016 waren es 6,47 Prozent.

„Die erneut gestiegene Quote zeigt, wie nachhaltig es bei der Stadt Heilbronn gelingt, Menschen mit Behinderung in den Arbeitsalltag einzubinden. Damit leisten wir einen wichtigen Beitrag zur gelebten Inklusion“, betont Erster Bürgermeister Martin Diepgen.

Zusätzlich zur Beschäftigung von schwerbehinderten Menschen hat die Stadt Heilbronn Aufträge in Höhe von knapp 118 000 Euro an Werkstätten für behinderte Menschen vergeben.

In Deutschland ist eine Beschäftigungsquote schwerbehinderter Menschen von fünf Prozent vorgeschrieben. Arbeitgeber, die diese Quote nicht erfüllen können, müssen eine Ausgleichsabgabe zahlen.