Kontrastansicht zur Hauptnavigation zum Hauptinhalt
1

Luise-Bronner-Realschule

Tipp

Freitag, 18. Februar 2022, 16.00 – 19.00 Uhr, nähere Informationen über die Homepage

Aus dem Schulkonzept

An unserer Realschule sehen wir das Lernen als etwas „Natürliches“ und „Selbstverständliches“ an. Kinder und Jugendliche wollen und können lernen. Wir möchten unsere Schülerinnen und Schüler einerseits dabei fördern und unterstützen, aber auch immer wieder die Selbstverständlichkeit des Lernens von ihnen einfordern.

Lage

Die Luise-Bronner-Realschule befindet sich auf einem weitläufigen Areal (Hoover-Siedlung) im Südwesten der Stadt – in der Stadt, aber dennoch im Grünen. Bushaltestelle Linie 10 direkt vor dem Schulgelände

Größe

Die Schule ist zwei – bis dreizügig mit ca. 300 Schülerinnen und Schülern, die von 23 Lehrerinnen und Lehrern unterrichtet werden

Schulprofil

„Natürlich Lernen“ ist das Schulmotto. An der Luise-Bronner-Realschule wird das Lernen als etwas Natürliches und Selbstverständliches angesehen. Kinder und Jugendliche können und wollen lernen. Die Schule unterstützt sie dabei durch eine äußere, schöne Lernumgebung und durch das von gegenseitiger Wertschätzung geprägte Schulklima. Hier lernen Schülerinnen und Schüler unterschiedlichster Begabungen und verschiedenster Nationalitäten gemeinsam. Respektvoller Umgang miteinander, Engagement für andere und sinnvolle gemeinschaftliche Erlebnisse sind dabei wichtig.

Besondere Merkmale des Unterrichts

Es werden kooperative Lernformen gemeinsam mit der Paul-Meyle-Schule durchgeführt. Die Luise-Bronner-Realschule bietet ein ausgeprägtes Bewegungs- und Sportangebot an (Bundesjugendspiele, Teilnahme am Drachenbootrennen, Teilnahme an Ballsportturnieren, Outdoortage in Klasse 8 mit bspw. Mountainbiking, Rafting, Klettern im Hochseilgarten, Bewegungs- und Sportangebote während des Schullandheims in Klasse 6, Bewegungspausen im Unterricht und in den Unterrichtspausen). Ausbildung und Einsatz von Schulsportmentoren. 14tägige Klassenlehrerstunde für besondere pädagogische Schwerpunkte. Förderunterricht in den Hauptfächern für die Klassenstufen 7 und 8.

Arbeitsgemeinschaften und sonstige Angebote (z.B. Förderangebote)

AGs: Bogenschießen, Mountainbike, Veranstaltungs-Technik, Hand-Lettering, FotoShooting, Schulsanitätsdienst, Life Hacks Schule, Leseratten, Lerncoaching und Schülerpaten, Schulgottesdienste, Schülervollversammlungen, Schülermentorenausbildung: Talent?! Bring dich ein, Girls’day-Akademie mit der experimenta. Teilnahme an „Heilbronn zeigt Gesicht“.

Ganztagsangebot (Tage und Betreuungszeiten)

Neu an unserer Schule ist das Ganztagsangebot für Klasse 5 und 6. Es gibt wahlweise an drei oder vier Schultagen (außer Freitag) jeweils von 7.45 bis 15.20 Uhr Unterricht, Bewegungspausen, Hausaufgabenbetreuung und kreative AGs. Dazu haben wir ein Mittagessen-Angebot in der eigenen Mensa mit Außenbestuhlung bei schönem Wetter und eine „Chill-Out-Zone“ im neuen Grünen Foyer.

Kooperationen (z.B. mit Vereinen, Firmen und Institutionen)

Kooperative Lernformen mit den drei Außenklassen der Paul-Meyle-Schule, die ihre eigenen Klassenzimmer im Schulgebäude der Luise-Bronner-Realschule haben. Kooperation mit den Wirtschaftsjunioren (bspw. Durchführung von Bewerbertrainings) und mehreren Firmen (z. B. Dr. Bronner‘s, Salzwerke) sowie experimenta, AIM, Agentur für Arbeit, vocatium. Gute Zusammenarbeit mit engagierter Sozialarbeiterin und dem Förderverein der Schule

Sonstiges

WSB-Zertifikat (weiterführende Schule mit sport- und bewegungserzieherischem Schwerpunkt). Stolperstein-Projekt, Schülerbücherei, Schulgärten, Eltern-Coaching: „Gesetze des Schulerfolgs“, Lerncoaching für Schüler. Zirkus-Projekt für die Klassen 5.