zur Hauptnavigation zum Hauptinhalt
1

Einkaufen für alle

Selbständiges Einkaufen gehört zu einem selbstbestimmten Leben unbedingt dazu.
Selbständiges Einkaufen ist aber nicht immer möglich.
Denn Menschen mit einer Behinderung stoßen häufig auf Barrieren, die ihnen den Alltag erschweren.
Sie brauchen barrierefreie Läden.

Die Stadt Heilbronn hat deswegen das Projekt „Einkaufen für alle“ ins Leben gerufen.
Läden können nun von eigens geschulten Barrieretesterinnen und -testern auf Barrierefreiheit geprüft werden.
Auch Cafés, Restaurants, Kneipen und Kultur- und Freizeiteinrichtungen können sich testen lassen.
Die Barrierechecks sind kostenlos.

Ist der Barrierecheck erfolgreich, erhalten die Läden, Gaststätten und Einrichtung ein Siegel, das die Barrierefreiheit bestätigt.
Ist der Barrierecheck nicht erfolgreich, erhalten sie auf Wunsch Verbesserungsvorschläge.

Das Besondere an dem Siegel: Mit Hilfe von sieben Symbolen wird klar erkennbar, für welche Behinderungsart der getestete Ort barrierefrei ist.
Es gibt die Klassifizierungen:

  • Rollstuhlgerechtigkeit
  • für Menschen mit Sehbehinderung geeignet
  • für Menschen mit Hörbehinderung geeignet
  • für Menschen mit Hörsehbehinderung geeignet
  • Angebote in Gebärdensprache
  • Angebote in Leichter Sprache
  • besonderer Service/eingeschränkt barrierefrei.

Interesse an einem Barrierecheck?

Sie haben selbst eine Einrichtung und interessieren sich für den kostenlosen Barrierecheck?
Dann melden Sie sich bitte bei der Inklusionsbeauftragten der Stadt Heilbronn:

Das Projekt „Einkaufen für alle“ wird unterstützt durch das Ministerium für Soziales und Integration Baden-Württemberg