Kontrastansicht zur Hauptnavigation zum Hauptinhalt
1

Elektromobilität

Elektromobilität hat ein hohes Potenzial für eine deutliche Reduzierung des CO2-Ausstoßes, aber auch der lokalen NO2-Emmissionen. Die Verbreitung von Elektrofahrzeugen hängt dabei in hohem Maße von den vorhandenen Rahmenbedingungen ab. Auch die Stadt Heilbronn fördert eine attraktiven Elektromobilität und trägt damit zur Verbreitung von Elektrofahrzeugen bei:

  • Die Stadtkonzeption 2030 von 2014 beinhaltet das Strategiefeld „Zukunftsfähige Mobilität“ und formuliert das Ziel „Heilbronn fördert die Elektromobilität und setzt sich für den Ausbau einer standardisierten Infrastruktur für Elektrofahrzeuge ein“.
  • Der Masterplan „Nachhaltige Mobilität“ von 2018 enthält die Maßnahme D6 zur Entwicklung eines Konzeptes für Ladeinfrastruktur.
  • Das Mobilitätskonzept 2030 von 2019 nennt im Handlungsansatz „Nachhaltige, vernetzte, neue Mobilität“ die Maßnahme 5a zur Einführung bzw. Ausweitung von alternativen Antrieben durch die Ausarbeitung eines Konzeptes für die Ladeinfrastruktur (LIS).

Abgeleitet aus den dargestellten Zielstellungen und Maßnahmen bestehender Konzepte und Pläne hat sich die Stadt Heilbronn zum Ziel gesetzt, die Elektromobilität unter Einbindung der lokalen verantwortlichen Akteure gezielt voranzutreiben und den Anteil der elektrisch betriebenen Fahrzeuge im motorisierten Individualverkehr (MIV) und im Wirtschaftsverkehr zu erhöhen. Das Elektromobilitätskonzept von 2020 leistet hierzu einen entscheidenden Beitrag.

 
Themen