zur Hauptnavigation zum Hauptinhalt
1

Mobilitätskonzept 2030

Wie sieht die Verkehrsplanung für die Zukunft aus? Welche Verkehrsmittel sollen künftig besonders gefördert werden? Und wie lassen sich die verschiedenen Verkehrsarten noch besser miteinander verzahnen? Antworten auf diese und viele weitere Fragen gibt das „Mobilitätskonzept Heilbronn 2030“, das im November 2020 vom Gemeinderat beschlossen wurde und den Gesamtverkehrsplan aus dem Jahr 2005 ablöst. Damit ist das Mobilitätskonzept wegweisend für alle Entscheidungen in den nächsten Jahren in Sachen Verkehr und der Verkehrsarten Fuß, Rad, Öffentlicher Personennahverkehr (ÖPNV), Motorisierter Individualverkehr (MIV) und Wirtschaftsverkehr. Auch neue Mobilitätsformen wie Carsharing, E-Mobilität und Fahrradverleihsysteme werden berücksichtigt.

Einen Schwerpunkt des Konzeptes bildet der Klimaschutz. So wird das Mobilitätskonzept als Teil des Klimaschutzkonzeptes aus der Klimaschutzinitiative des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit gefördert. Mit der Erstellung beauftragt waren die Büros SSP Consult, Beratende Ingenieure GmbH und BSV Büro für Stadt- und Verkehrsplanung sowie das team ewen als Moderator.

Bereits im Jahr 2015 wurden als Grundlage für das Mobilitätskonzept umfangreiche Verkehrserhebungen durchgeführt. Fünf weitere Phasen folgten, bei denen die Bürgerschaft intensiv beteiligt wurde.