zur Hauptnavigation zum Hauptinhalt
2

Bildungsangebote für Neuzugewanderte

Bildung ist der Schlüssel zur Integration in unsere Gesellschaft. Um auf die Herausforderung der neuen Zuwanderung noch besser reagieren zu können, beteiligt sich die Stadt Heilbronn am Förderprogramm „Kommunale Koordinierung der Bildungsangebote für Neuzugewanderte“ des Bundesministeriums für Bildung und Forschung. Fachlich begleitet wird das Programm von der Transferinitiative Kommunales Bildungsmanagement Bayern. Ziel der Bildungskoordination ist, die schulische und berufliche Integration von Neuzugewanderten sowie deren Teilhabe am gesellschaftlichen Leben zu verbessern.

In der Stadt Heilbronn gibt es eine Vielzahl von Bildungsangeboten für Neuzugewanderte aller Altersklassen. Zahlreiche Bildungsakteure – Hauptamtliche sowie Ehrenamtliche – sind aktiv, um Neuankömmlingen den Zugang zu Bildungsangeboten zu ermöglichen. Mit der „Koordinierung der Bildungsangebote für Neuzugewanderte“ soll Transparenz hergestellt werden, um den Neuzugewanderten einen Zugang zu diesen Angeboten zu erleichtern.

Zu den Aufgaben des Förderprogramms gehört, vorhandene Maßnahmen des Bildungsangebotes aufeinander abzustimmen, mögliche Angebotslücken zu identifizieren und die Bildungsakteure miteinander zu vernetzen. Vorhandene Gremien und Netzwerke sowie die Bildungsakteure werden darin eingebunden. Formale und non-formale Bildungsangebote bieten Möglichkeiten zur frühkindlichen und schulischen Bildung, zur beruflichen Aus- und Weiterbildung, zur Erwachsenen- und Seniorenbildung sowie zur kulturellen Bildung.