Stadtsiedlung Heilbronn GmbH

Die Stadtsiedlung Heilbronn GmbH blickt in diesem Jahr auf eine 160-jährige Geschichte zurück. Das Gründungsdatum, der 26. April 1856, markiert die Entstehung der Gesellschaft zum Bau von Arbeiterwohnungen durch den Heilbronner Unternehmer Adolph von Rauch und gleichzeitig die Geburtsstunde des sozialen Wohnungsbaus in Württemberg.

Damals wie heute ist die Stadtsiedlung Heilbronn GmbH ein wertvoller Partner der Stadt und wichtiger Akteur in der Heilbronner Stadtentwicklung. Als kommunales Wohnungsunternehmen steht sie für

  • die soziale Wohnraumversorgung,
  • die bauliche Stadt- und Quartiersentwicklung,
  • die Stärkung und Förderung von Nachbarschaften und
  • die effektive Wahrnehmung von Aufgaben der kommunalen Wirtschaftsförderung.

Gerade im Bereich der Wohnraumversorgung übernimmt die Stadtsiedlung Aufgaben, die von privaten Vermietern nicht oder nur teilweise abgedeckt werden, beispielsweise die Unterbringung von Haushalten mit Schwierigkeiten am Wohnungsmarkt.

Um bedarfsgerechten Wohnraum für unterschiedliche Zielgruppen in allen Preissegmenten zu schaffen sowie der zunehmenden Zahl an Flüchtlingen adäquaten Wohnraum zur Verfügung zu stellen, entstand im Jahr 2015 das „Aktionsprogramm Wohnen“ − ein Bauprogramm, dessen Umsetzung in weiten Teilen der Stadtsiedlung obliegt. In den kommenden Jahren sollen rund 2000 neue Wohnungen gebaut werden. Den größten Teil davon wird die Stadtsiedlung als kommunales Wohnbauunternehmen mit einer Quote zwischen 30 und 40 Prozent als geförderte Wohnungen mit Mietpreis- und Belegungsbindung realisieren.

Dort, wo lokale Märkte keine Lösung bieten, ist die Stadtsiedlung heute wie früher unverzichtbar und erbringt für Heilbronn einen erheblichen Zusatznutzen − die „Stadtrendite".

Gesellschafter der Stadtsiedlung Heilbronn GmbH ist die Stadt Heilbronn. Aufsichtsratsvorsitzender ist Oberbürgermeister Harry Mergel, Geschäftsführer Dominik Buchta.

 
Seite drucken