zur Hauptnavigation zum Hauptinhalt
1

Barrierefreiheit | Inklusion | Leben mit Behinderung

Inklusion bedeutet unter anderem ein gleichberechtigtes Miteinander von Menschen mit und ohne Behinderung sowie eine barrierefreie Zugänglichkeit zum öffentlichen Leben.

In Heilbronn leben aktuell knapp 12.000 Menschen mit einer anerkannten Schwerbehinderung. Weit mehr kommen zusätzlich in die Stadt, um hier zu arbeiten, die breit gefächerte Schullandschaft zu nutzen oder in der Freizeit aktiv zu werden.

Eine Vielzahl an Interessensvertretungen, Verbänden und Vereinen setzen sich in Heilbronn für die Belange von Menschen mit Behinderung ein.

Ansprechpartnerin rund um die Themen „Barrierefreiheit“ und „Inklusion“ ist die städtische Inklusionsbeauftragte.

Das Rathaus soll für alle zugänglich sein. Bitte melden Sie sich, wenn Sie Unterstützung brauchen.

Mobilitätseinschränkung

  • Rampe und Automatiktür am Eingang Lohtorstraße.
  • Aufzüge und Treppenlifte.
  • Rollstuhlgerechte Toilette im 1. Obergeschoss (EURO-Schlüssel).
  • Mobile Toilette für alle (Wickeltisch für Erwachsene), nach Bedarf einsetzbar bei Veranstaltungen
  • Briefkasten neben Großer Treppe am Marktplatz ebenerdig erreichbar.
  • Behindertenparkplätze in der Lohtorstraße.

Sehbehinderung

  • Taktiler Lageplan vor dem Bürgeramt (Eingang Lohtorstraße).
  • Ertastbare Zimmernummern (Zimmerschilder auf Türklinkenseite auf ca. 1,50 m Höhe).
  • Screenreadertaugliche Homepage.

Hörbehinderung

  • Hörunterstützung an der Infotheke vom Bürgeramt (Eingang Lohtorstraße).
  • Mobile Höranlage, einsetzbar bei Veranstaltungen.
  • Gebärdensprachdolmetschende auf Anfrage bei Veranstaltungen.
  • Homepage mit Gebärdensprachübersetzungen.
  • Gebärdensprachkompetente Inklusionsbeauftragte.