Kontrastansicht zur Hauptnavigation zum Hauptinhalt
0

Informationen zum Coronavirus

Hospitalisierungsinzidenz und Auslastung der Intensivbetten in Baden‐Württemberg

Seit 16. September 2021 ist in Baden‐Württemberg ein dreistufiges Warnsystem in Kraft. Bei diesem sind die landesweite Hospitalisierungsinzidenz* und die landesweite Auslastung der Intensivbetten in den Krankenhäusern die entscheidenden Kennzahlen. Dies bedeutet, dass es strengere Regelungen bei abzeichnender Überlastung der Krankenhäuser geben wird. Die 7-Tage-Inzidenz auf Stadt- oder Landkreisebene ist hingegen nicht mehr ausschlaggebend für die geltenden Schutzmaßnahmen. 

*Anzahl der stationär zur Behandlung aufgenommenen Patienten in Baden‐Württemberg, die an COVID-19 erkrankt sind, je 100.000 Einwohner innerhalb von sieben Tagen.

--> Informationen des Sozialministeriums Baden-Württemberg zur aktuellen Hospitalisierungsinzidenz und Auslastung der Intensivbetten im Land

Derzeit gilt die Basis-Stufe. 

In der ersten Stufe (Basisstufe) bleiben die bisherigen Regeln mit 3G in den meisten Bereichen bestehen. In der Warnstufe gibt es eine PCR‐Testpflicht in vielen Bereichen. In der Alarmstufe gilt für ungeimpfte Personen in einigen Bereichen ein Zutritts‐ und Teilnahmeverbot (2G).

--> Die Regeln im Überblick

Kennzahlen für Heilbronn

Bis zum 14. Oktober 2021 wurden in Heilbronn 

  • 10.469 (+ 39 gegenüber Vortag)* bestätigte Fälle gemeldet, davon sind:
  • Genesen: 10.066 **
  • Verstorben: 145 (+ 0 gegenüber Vortag)*

In den letzten sieben Tagen wurden 161 Infektionen mit dem Coronavirus gemeldet. Das entspricht einer 7-Tage-Inzidenz von 127,3 je 100.000 Einwohner (Vortag: 152 und 120,2).

Landesgesundheitsamt Baden-Württemberg
* * Städtisches Gesundheitsamt Heilbronn

Impfquote für Heilbronn

Das Land Baden‐Württemberg veröffentlicht die Impfquoten für die einzelnen Stadt- und Landkreise. Daraus können Sie ersehen, wie viele Heilbronnerinnen und Heilbronner bereits geimpft sind. Auf der Webseite sind darüber hinaus noch allgemeine Informationen zum Thema Corona‐Impfung veröffentlicht.

--> Gesamtzahl Impfungen nach Land‐ und Stadtkreisen

--> Informationen des Sozialministeriums Baden‐Württemberg zur Corona‐Impfung


Impfangebote

Impfen ist unser gemeinsamer Weg aus der Pandemie. Hier finden Sie alle Informationen zur Vereinbarung Ihres persönlichen Impftermins.

Nach der Schließung der Kreisimpfzentren sind die niedergelassenen (Haus-)Ärzte sowie die Kinder- und Jugendärzte die ersten Anlaufstellen für Impfwillige. Eine frühzeitige Anmeldung ist unbedingt erforderlich. Denn nur so können die Praxen die entsprechenden Impfstoffmengen bestellen und Termine bündeln.

Folgende Abstände sollten zwischen der Erst- und Zweitimpfung eingehalten werden:

  • Erst- und Zweitimpfung mit Biontech: 3 Wochen
  • Erst- und Zweitimpfung mit Moderna: 4 Wochen 
  • Erst- und Zweitimpfung mit Astra Zeneca: 9 bis 12 Wochen 
  • Erstimpfung mit Astra Zeneca und Zweitimpfung mit Biontech oder Moderna: 4 Wochen

Wer keinen (Haus-)Arzt hat, kann sich hier über die Heilbronner Corona-Schwerpunktpraxen informieren. Einen überregionalen Überblick bietet die Internetseite der Kassenärztlichen Vereinigung Baden-Württemberg www.kvbawue.de.

Weiterhin fährt auch der Impfbus Heilbronn viel besuchte Orte im Stadtgebiet an. 

Corona-Schwerpunktpraxen im Stadtgebiet Heilbronn - Erwachsene

NameStraßeOrtTelefon
07131
Dr. Agnieszka WolfMoltkestraße 2774072 Heilbronn8877888
Dres. Anne KaiserSchmidbergstraße 2274074 Heilbronn251202
Dr. Kirsten SchulzKarlstraße 139/174076 Heilbronn173284
Dr. Martin UellnerAdolf-Alter-Straße 1274080 Heilbronn42179
Andreas Hamberger / Dr. Ina Bromma Pfaffenhofener Straße 574080 Heilbronn482424
Dres. Gerdi und Sonja KüsterLudwigsburger Straße 1074080 Heilbronn31224
Dr. Bernd KoppeSchuchmannstraße 474080 Heilbronn32800
Dres. Krainski /Kalmbach-WalchLudwigsburger Straße 11174080 Heilbronn34445
Nils C. MöhleRiedweg 1174078 Heilbronn1231123

Corona-Schwerpunktpraxen im Stadtgebiet Heilbronn - Kinder und Jugendliche

NameStraßeOrtTelefon
07131
Dr. Yvonne GotzmannSolothurner Straße 274072 Heilbronn628282
Dr. Stechele/KäferGerberstraße 474072 Heilbronn81544
Dres. Kiran/KiranWaiblinger Straße 274074 Heilbronn962600
Dres Aldinger/SchoberNeckargartacher Straße 9074080 Heilbronn42020
Dr. Reichmann und KollegenStaufenbergstraße 3174081 Heilbronn5823455

Zu einer Impfung zu gelangen ist im Impfbus Heilbronn ganz einfach. Von Montag bis Samstag und gelegentlich sogar sonntags macht er an verschiedenen Orten in Heilbronn Station. 

Wo und wann hält der Bus in meiner Nähe?

Die Stationen und Impfzeiten vom Impfbus Heilbronn erfahren Sie hier.

Ist ein Termin notwendig?

Nein, eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Jede und jeder kann einfach vorbeikommen.

Welchen Impfstoff gibt es im Impfbus?

Geimpft wird im Bus mit dem Impfstoff von Biontech und Johnson & Johnson. Moderna steht ab dem 18. Oktober wieder zur Verfügung.

Kostet die Impfung etwas?

Die Impfung ist kostenlos.

Was ist zur Impfung mitzubringen?

Zur Impfung mitzubringen sind:

  • der Personalausweis
  • der Impfpass (nur wenn vorhanden) und
  • die Krankenkassenkarte (nur wenn vorhanden).

Was ist mit der Zweitimpfung?

Auch Zweit- und Drittimpfungen können im Impfbus Heilbronn erfolgen. Folgende Abstände sollten zwischen der Erst- und Zweitimpfung eingehalten werden:

  • Erst- und Zweitimpfung mit Biontech: 3 Wochen
  • Erst- und Zweitimpfung mit Moderna: 4 Wochen 
  • Erst- und Zweitimpfung mit Astra Zeneca: 9 bis 12 Wochen 
  • Erstimpfung mit Astra Zeneca und Zweitimpfung mit Biontech oder Moderna: 4 Wochen

Beim Impfstoff von Johnson & Johnson ist nur eine Impfung notwendig. Die Ständige Impfkommission (STIKO) empfiehlt jedoch, eine Impfung mit dem COVID-19 Vakzin von Johnson & Johnson bereits ab vier Wochen mit einer Dosis eines mRNA-Impfstoffes zu ergänzen.  

Daüber hinaus sind diese auch bei niedergelassenen (Haus-)Arztpraxen möglich. Bitte beachten Sie, dass bei diesen eine frühzeitige Anmeldung unbedingt erforderlich ist. Denn nur so können die Praxen die entsprechenden Impfstoffmengen bestellen und Termine bündeln. 

Wer keinen (Haus-)Arzt hat, kann sich auf der Internetseite der Kassenärztlichen Vereinigung Baden-Württemberg www.kvbawue.de über die Corona-Schwerpunktpraxen informieren.

Die Kreisimpfzentren des Landes, darunter das Kreisimpfzentrum Heilbronn in der Horkheimer Stauwehrhalle, haben zum 30. September ihren Betrieb eingestellt. 

Erste Anlaufstelle für Imfpwillige sind nun die niedergelassenen (Haus-)Ärzte und Kinder- und Jugendärzte. Eine frühzeitige Anmeldung ist unbedingt erforderlich. Denn nur so können die Praxen die entsprechenden Impfstoffmengen bestellen und Termine bündeln. Wer keinen (Haus-)Arzt hat, kann sich auf der städtischen Webseite www.heilbronn.de/coronavirus über die Heilbronner Corona-Schwerpunktpraxen informieren. Einen überregionalen Überblick bietet die Internetseite der Kassenärztlichen Vereinigung Baden-Württemberg www.kvbawue.de.

Weiterhin fährt auch der Impfbus Heilbronn viel besuchte Orte im Stadtgebiet an. 


Regeln und Verordnungen

Alle gültigen Regelungen auf einen Blick.

Die Landesregierung hat am 13. Oktober 2021 eine neue Verordnung über infektionsschützende Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Coronavirus (Corona-Verordnung) beschlossen. Die neuen Regelungen gelten ab 15. Oktober 2021.

Das bisherige Stufensystem, dass sich an der Auslastung der Intensivstationen orientiert, bleibt unverändert. Neu ist vor allem das 2G-Optionsmodell.

In der Basisstufe bleiben die bisherigen Regeln mit 3G in den allermeisten Bereichen bestehen, neu ist hier das 2G-Optionsmodell. In der Warn- und Alarmstufe werden die Regeln durch eine PCR-Testpflicht bzw. durch ein Zutritts- und Teilnahmeverbot für ungeimpfte Personen ergänzt (2G). Für von COVID-19 genesene Personen gelten weiterhin die gleichen Regeln wie für vollständig geimpfte Personen. 

Die Basis-, Warn- und Alarmstufe orientieren sich an der Hospitalisierungsinzidenz – also wie viele Menschen pro 100.000 Einwohnerinnen und Einwohner mit COVID-19 ins Krankenhaus eingeliefert werden – und an der Auslastung der Intensivbetten mit COVID-19-Patientinnen und -Patienten (AIB). Dabei gelten die vom Landesgesundheitsamt Baden-Württemberg veröffentlichten Zahlen.

Basisstufe

Die Basisstufe gilt, solange die Hospitalisierunginzidenz unter 8,0 liegt und nicht mehr als 249 Intensivbetten mit COVID-19-Patienten belegt sind.

Warnstufe

Die Warnstufe wird ausgerufen, wenn die Hospitalisierungsinzidenz an fünf Werktagen in Folge den Wert von 8,0 erreicht oder überschreitet oder die Auslastung der Intensivbetten in BadenWürttemberg an zwei aufeinanderfolgenden Werktagen den Wert von 250 erreicht oder überschreitet.

Alarmstufe

Die Alarmstufe wird ausgerufen, wenn die Hospitalisierungsinzidenz an fünf Werktagen in Folge den Wert von 12,0 erreicht oder überschreitet oder die Auslastung der Intensivbetten in BadenWürttemberg an zwei aufeinanderfolgenden Werktagen den Wert von 390 erreicht oder überschreitet.

Die Regelungen der Warn- bzw. Alarmstufe werden aufgehoben, wenn die maßgeblichen Werte – also Hospitalisierungsinzidenz oder AIB an fünf aufeinanderfolgenden Werktagen unter dem Schwellenwert der jeweiligen Stufe liegen.  

Alle Details finden Sie hier.


Testungen

Um eine weitere Verbreitung des Virus einzudämmen ist es wichtig, dass Infektionen frühzeitig erkannt werden.

Erster Ansprechpartner für Personen, die einen Corona-Test benötigen, ist der eigene Hausarzt, Kinderarzt oder Hals-Nasen-Ohrenarzt

Darüber hinaus gibt es im Raum Heilbronn mehrere Corona-Schwerpunktpraxen, in denen Tests vorgenommen werden. Eine Übersicht dieser Schwerpunktpraxen sowie der Corona-Ambulanzen, -Testzentren, -Abstrichstellen und -Radiologie-Praxen in ganz Baden-Württemberg bieten die Kassenärztliche Vereinigung Baden-Württemberg und die Koordinierungsstelle Telemedizin Baden-Württemberg unter folgendem Link: 

--> Ambulante Corona Versorgungs- und Testeinrichtungen in Baden-Württemberg


Informationen für Unternehmen, Gastronomen und Einzelhändler

Die aktuelle Lage stellt die allermeisten Unternehmen, Selbstständige und Freiberufler vor immense Herausforderungen. Bund und Land arbeiten mit ihren Partnern intensiv an Maßnahmen und Unterstützungsprogrammen, um die wirtschaftlichen Auswirkungen der Corona-Krise bestmöglich abfangen zu können.

Für Unternehmen in Baden-Württemberg hat das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Bauen eine Hotline geschaltet: 0800 40 200 88 (gebührenfrei). Diese ist montags bis freitags von 9 bis 18 Uhr erreichbar. 

Alle Maßnahmen und Unterstützungsprogramme finden Sie unter folgenden Informationsseiten:

Alle Kontaktadressen und eine Übersicht der aktuellen Maßnahmen in Baden-Württemberg bietet das unten stehende Merkblatt für Unternehmen.

Speziell für Unternehmen und Personen aus der Kultur- und Kreativwirtschaft gibt es auf den Seiten der Bundesregierung einen Überblick zu Maßnahmen und Unterstützungsangeboten. Die MFG Medien- und Filmgesellschaft Baden-Württemberg mbH hat ebenfalls eine umfassende Übersicht über Unterstützungsmaßnahmen für diesen Wirtschaftszweig zusammengestellt.

Sonstige Möglichkeiten

Informationen für Unternehmen und Selbstständige
Eine aktualisierte Übersicht über Unterstützungsmöglichkeiten des Bundes als Schutzschirm für Betroffene
www.bundesregierung.de

Überbrückungshilfe Corona
Für die Fördermonate September bis Dezember 2020 können von KMU mit Umsatzeinbrüchen Förderanträge über einen prüfenden Dritten eingereicht werden.
Wirtschaftsministerium Baden-Württemberg
www.ueberbrueckungshilfe-unternehmen.de

Wirtschaftsförderung des Landes Baden-Württemberg in der Corona-Krise
Krisenberatung, finanzielle Zuschüsse, Liquiditätshilfen, Bürgschaften, sonstige Förderprogramm
Wirtschaftsministerium Baden-Württemberg - Wirtschaftsförderung des Landes Baden-Württemberg in der Corona-Krise

Stabilisierungshilfe Corona für das Hotel- und Gaststättengewerbe
Das Hotel- und Gaststättengewerbe ist in besonderer Weise von den Folgen der Pandemie und den damit verbundenen Beschränkungen betroffen. Mit der Stabilisierungshilfe soll die Zahlungsfähigkeit der gastgewerblichen Betriebe gesichert werden. Ansprechpartner vor Ort ist die IHK Heilbronn-Franken.
Wirtschaftsministerium Baden-Württemberg

Förderprogramm Azubis im Verbund – Ausbildung teilen
Ausbildungsbetriebe, welche die Ausbildung nicht alleine durchführen können und daher einen Verbund gründen, erhalten einmalig 1000 Euro, sofern der Azubi während Kurzarbeitsphasen mindestens vier Wochen der Ausbildung in einem Partnerbetrieb absolviert
Wirtschaftsministerium BW - Azubis im Verbund

Förderprogramm go- digital / Erweiterung Home-Office
KMU mit unter 100 Mitarbeitern und einer Jahresbilanz von höchstens 20 Mio. Euro p.a. erhalten vom Bundesministerium für Wirtschaft bis zu 50 Prozent der Beratungskosten zur Einführung von Home-Office. Maximal 1100 Euro Berater-Tagessatz und 30 Tage maximal.
Bundesministerium für Wirtschaft - Förderprogramm go-digital

"Krisenberatung Corona" für kleine und mittlere Unternehmen
Die „Krisenberatung Corona“ des Ministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau geht an den Start: Ab 15. Mai können sich Unternehmen mit bis zu 250 Mitarbeitern bei einem der vier branchenorientierten Beratungsdienste informieren und je nach Bedarf die kostenlose Beratung durch einen erfahrenen Experten erhalten. Interessierte Unternehmen können sich direkt an die Beratungsdienste wenden. Weitere Informationen finden Sie hier.Weitere Informationen finden Sie hier.

Zudem unterstützt Sie die Wirtschaftsförderung der Stadt Heilbronn in diesen herausfordernden Zeiten bestmöglich und beobachtet kontinuierlich die aktuellen Entwicklungen zu den wirtschaftlichen Auswirkungen und Maßnahmen im Zusammenhang mit dem Coronavirus. Anbei finden Sie einen Überblick des Ministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg über die aktuellen Unterstützungsangebote und Informationsquellen. Bei weiteren Fragen wenden Sie sich gerne per E-Mail an: wirtschaftsfoerderung@heilbronn.de.


Weitere Informationen und FAQs

Hier finden Sie Informationen zu häufigen Fragen und für spezielle Zielgruppen.

Wenn Sie ein positives Testergebnis erhalten, begeben Sie sich bitte in häusliche Absonderung (Corona-Absonderung Verordnung BW).

Positiv getestete, mit dem Coronavirus infizierte Personen werden nach Eingang des Laborbefundes vom Gesundheitsamt kontaktiert und über Maßnahmen informiert.

Muss ich meine Kontaktpersonen selbst informieren?

Das Gesundheitsamt klärt mit dem positiv Getesteten auch, wer mögliche Kontaktpersonen sind. Diese werden anschließend vom Gesundheitsamt kontaktiert und ebenfalls über Maßnahmen informiert.

Mögliche Kontaktpersonen können sich aber auch selbst beim Gesundheitsamt über die Hotline 07131 56-4929 melden.

Wann erhalte ich den schriftlichen Quarantänebescheid?

Die Zustellung des schriftlichen Quarantänebescheids kann bis zu sieben Tage dauern. 

Erhalte ich Lohnfortzahlung?

Arbeitgeber können sich diese Kosten von den Behörden erstatten lassen. Die Bearbeitung der Entschädigungsanträge nach §§ 56 bis 58 des Infektionsschutzgesetzes (IfSG) ist auf das örtlich zuständige Regierungspräsidium übertragen. 
Für den Stadtkreis Heilbronn -> Regierungspräsidium Stuttgart -> Link: www.ifsg-online.de

Das Gesundheitsamt ermittelt bei den positiv getesteten Personen deren Kontaktpersonen anhand der aktuell gültigen Richtlinien des Robert-Koch-Institutes. Dies bedeutet, dass das Gesundheitsamt in der Regel Sie kontaktiert, wenn Sie längeren und engeren Kontakt zu einer positiv getesteten Person hatten. In diesem Fall informiert das Gesundheitsamt Sie telefonisch, ob ein Test notwendig ist und ob und wie lange Sie in Quarantäne bleiben müssen.

Sie können sich als Kontaktperson aber auch eigenständig an die Hotline des Städtischen Gesundheitsamtes unter 07131 56-4929 wenden und dort alle Ihre Fragen klären.

Die Informationen zur Quarantäne erhalten Sie ebenfalls per E-Mail, den Quarantänebescheid per Post. Dies kann bis zu sieben Tage dauern.

 

 

Seit dem 1. August gelten neue Corona-Einreiseregelungen für Deutschland.

Die Regelungen entnehmen Sie der nachstahenden Tabelle. Detaillierte Antworten auf mögliche Fragen finden Sie auf der Webseite der Bunderegierung.

Beachten Sie bei Reisen die Regelungen der Coronavirus-Einreiseverordnung.

Kontrollen des Ordnungsamtes in Musikclubs

Die Umsetzung der Corona-Regelungen in Clubs und Diskotheken hat das Heilbronner Ordnungsamt in der Nacht vom 2. auf den 3. Oktober im Rahmen einer…

Weiterlesen

Kreisimpfzentrum Heilbronn schließt mit positiver Bilanz

Nach 252 Tagen und 126 539 verabreichten Impfungen hat gestern, 30. September, das Kreisimpfzentrum Heilbronn (KIZ) in der Horkheimer Stauwehrhalle…

Weiterlesen

Stadt sichert Finanzierung

Der Impfbus Heilbronn bleibt weiterhin im Einsatz und fährt auch ab Oktober viel besuchte Orte im Stadtgebiet an. Da die Finanzierung durch das Land…

Weiterlesen

Gaststätten und andere Betriebe sowie Reiserückkehrer überprüft

Bei einer Schwerpunktaktion hat der Kommunale Ordnungsdienst (KOD) der Stadt Heilbronn in mehreren Betrieben überprüft, ob die aktuellen…

Weiterlesen

Samstag, 4. September

Zur Impfung in chilliger Atmosphäre mit Musik – dazu laden die Stadt Heilbronn und die Transferstelle Nachtleben Heilbronn am Samstag, 4. September,…

Weiterlesen

Aktion im Kreisimpfzentrum Horkheim

Das Kreisimpfzentrum Heilbronn (KIZ) in der Stauwehrhalle Horkheim bietet an den kommenden Augustwochenenden Familienimpftage für Familien mit Kindern…

Weiterlesen

Böckingen, Neckargartach und Innenstadt

In den nächsten Tagen gibt es erneut Impfangebote ohne Termin in den Stadtteilen. Am Samstag, 31. Juli, 10 bis 14 Uhr, wird in der…

Weiterlesen

KIZ Heilbronn beteiligt sich an Aktionswochenenden

Das Kreisimpfzentrum Heilbronn (KIZ) beteiligt sich am landesweiten Aktionswochenende Impfen für 12- bis 17-Jährige. Dazu ist das KIZ in der…

Weiterlesen

Inzidenzstufe 2 aufgrund gestiegener Inzidenz

In den vergangenen Tagen ist die 7-Tage-Inzidenz im Stadtgebiet Heilbronn wieder gestiegen. Am 27. Juli lag sie bei 18,2 und damit den fünften Tag in…

Weiterlesen

Schnell und einfach zur Impfung

Der Impfbus Heilbronn macht ab sofort zusätzliche Impfangebote im Heilbronner Stadtgebiet. Als erste Station hat er am heutigen Morgen, 27. Juli, die…

Weiterlesen

Zur Entlastung der Gesundheitsämter wird die Zuständigkeit für die Bearbeitung der Entschädigungsanträge nach §§ 56 bis 58 des Infektionsschutzgesetzes (IfSG) auf das örtlich zuständige Regierungspräsidium übertragen. Für den Stadtkreis Heilbronn ist dies das Regierungspräsidium Stuttgart.

Die Antragstellung sowie die Bearbeitung der Anträge soll künftig über ein elektronisches Online-Verfahren abgewickelt werden. Die Website, auf der die Anträge voraussichtlich ab Anfang Mai gestellt werden können, lautet:

www.ifsg-online.de

Bitte beachten Sie für die Antragstellung auch die Informationen auf dieser Website.

Sehbehinderte Menschen sind aktuell mehr denn je auf die Unterstützung ihrer Mitmenschen angewiesen, da sie durch Abstandsregeln und Hygienevorschriften in besonderem Maße in ihrem Alltag eingeschränkt sind. Der Blinden- und Sehbehindertenverband hat nun wertvolle Tipps für den Umgang mit Menschen mit Sehbehinderung zusammen gestellt.

Mittlerweile gibt es sehr viele Informationen in Leichter Sprache und in Gebärdensprache.
Es sind so viele, dass wir nicht mehr alle Informationen hier veröffentlichen.

Sie brauchen weitere Informationen?
Oder Sie haben eine Frage zur Corona-Hotline?
Oder Sie haben eine Frage zur Barrierefreiheit im Impfzentrum?
Dann wenden Sie sich bitte an unsere Inklusionsbeauftragte:

Irina Richter
E-Mail: irina.richter@heilbronn.de
Telefon: 07131 56-3728
Fax: 07131 56-163728
Skype (für Gebärdensprachnutzende): Inklusionsbeauftragte Stadt Heilbronn

Für blinde und sehbehinderte Menschen hat der Deutsche Blinden- und Sehbehindertenverband einen Corona-Ratgeber veröffentlicht.
 


Kontakt

Wichtige Kontaktdaten im Überblick

Wer in Sorge ist, sich mit dem Coronavirus angesteckt zu haben, sollte unbedingt zunächst telefonisch abklären, ob eine Infektion mit dem Coronavirus in Frage kommt.Dies betrifft insbesondere Personen mit folgenden Symptomen:

  • Husten
  • Fieber
  • Schnupfen
  • Störung des Geruchs- und/oder Geschmacks­sinns
  • Lungenentzündung

Darüber hinaus betrifft dies Personen, die Kontakt mit nachweislich mit dem Coronavirus infizierten Personen hatten.

Für diese Verdachtsfälle hat das Städtische Gesundheitsamt eine Hotline eingerichtet: 07131 56-4929. Die Hotline ist Montag bis Freitag von 8 bis 16 Uhr und zusätzlich am Wochenende jeweils von 12 bis 16 Uhr erreichbar.

Wenn Sie im Landkreis Heilbronn wohnen, dann wenden Sie sich bei Fragen zu Verdachts- oder Krankheitsfällen oder zur Kontaktpersonenermittlung bitte an das Gesundheitsamt des Landkreises unter der Nummer 07131-994 5012. Erreichbar ist dieses von Montag bis Freitag zwischen 8 und 12 Uhr sowie von Montag bis Donnerstag zusätzlich zwischen 13.30 und 16 Uhr. An Samstagen und Sonntagen ist die Erreichbarkeit jeweils zwischen 12 und 15 Uhr gewährleistet. 

Das Landesgesundheitsamt hat unter Telefon 0711 904-39555 eine Hotline für Bürger eingerichtet. Diese Hotline ist täglich zwischen 9 und 18 Uhr erreichbar.

Coronavirus-Hotline in Gebärdensprache des Sozialministeriums Baden-Württemberg 

Aufgrund der Coronavirus-Pandemie hat die Stadt Heilbronn ihre Dienstleistungen auf Terminvergabe umgestellt. Die Verwaltungsgebäude sind für Publikum ohne Termin geschlossen. Wir bitten Sie daher, zunächst einen Termin zu vereinbaren. 

Die Kfz-Zulassungsstelle ist wieder ohne Termin zugänglich. Eine Terminvereinbarung - unter www.heilbronn.de/termine - verkürzt aber die Wartezeiten. Vielen Dank für Ihr Verständnis und Ihre Unterstützung!

Eine Übersicht über die wichtigsten Telefonnummern und E-Mail-Adressen finden Sie hier: 

Bürgeramt

Online-Terminvereinbarung bei den Bürgerämtern, der Kfz-Zulassungsstelle und zur Abholungen von Ausweisen und Pässen

Bürgerämter: Tel. 07131 56-3800
E-Mail: buergeramt@heilbronn.de

Ausländerbehörde: 07131 56-2064
E-Mail: abh@heilbronn.de

Zulassungsstelle: 07131 56-3636
E-Mail: kfz-zulassung@heilbronn.de

Führerscheinstelle: 07131 56-2239
E-Mail: fuehrerscheinstelle@heilbronn.de

Standesamt: 07131 56-2748
E-Mail: standesamt@heilbronn.de

Rentenstelle: 07131 56-1251
E-Mail: rentenstelle@heilbronn.de

Staatsangehörigkeitsbehörde: 07131 56-3807
E-Mail: buergeramt@heilbronn.de

 

Amt für Familie, Jugend und Senioren

Lebensunterhalt und Pflege, Wohngeld, Asyl, sonstige städtische Sozialleistungen: 07131 56-3733 oder über den zuständigen Sachbearbeiter

Unterhaltsvorschuss, Angelegenheiten der rechtlichen Vertretung, Unterhalt und wirtschaftlichen Jugendhilfe: 07131 56-2837

Angelegenheiten der Jugend- und Familienhilfe: 07131 56-2843, 07131 56-2648 oder 07131 56-3864

 

Jobcenter

Jobcenter Stadt Heilbronn: Tel. 07131/39527-0

E-Mail: jobcenter-stadt-heilbronn@jobcenter-ge.de

 

Weitere Servicetelefone

Geodatenzentrum: 07131 56-2822
E-Mail: geodaten@heilbronn.de

Amt für Straßenwesen: 07131 56-3501
E-Mail: strassenwesen@heilbronn.de 

Planungs- und Baurechtsamt: 07131 56-3700 (montags bis freitags 8.30 bis 12.30 Uhr, donnerstags zusätzlich 14 bis 18 Uhr), planung+baurecht@heilbronn.de

Stadtkasse: 07131 56-2678
E-Mail: stadtkasse@heilbronn.de

Stadtkämmerei: 07131 56-2730
E-Mail: stadtkaemmerei@heilbronn.de

Bürgertelefon für allgemeine Fragen beim Büro des Oberbürgermeisters: 07131 56-4747
E-Mail: info-obm@heilbronn.de

Inklusionsbeauftrage: 07131 56-3728
E-Mail: irina.richter@heilbronn.de

Diese Hotlines sind montags bis mittwochs von 8 bis 12 Uhr und von 14 bis 16 Uhr, donnerstags von 8 Uhr bis 12 Uhr und von 14 bis 18 Uhr und freitags von 8 bis 12.30 Uhr erreichbar.

Ordnungsamt

Fragen zur Einreise, zur Corona-Verordnung der Landesregierung und zu den städtischen Allgemeinverfügungen:

07131 56-2030

Für schriftliche Anfragen: corona@heilbronn.de
 

 

Bußgeldstelle: 07131 56-2095 und 07131 56-3118
E-Mail: ordnungsamt@heilbronn.de

Halte- und Parkverstöße (Bußgeldstelle): 07131 56-3376 und 07131 56-2034
E-Mail: ordnungsamt@heilbronn.de

Gewerbebehörde: 07131 56-2038 und 07131 56-3657
E-Mail: ordnungsamt@heilbronn.de

Waffen-/ Jagdbehörde: 07131 56-4113 und 07131 56-2051
E-Mail: ordnungsamt@heilbronn.de

Städtische Vollzugsdienst und Kommunaler Ordnungsdienst: 07131 56-2050 und 07131 56-3450
E-Mail: ordnungsamt@heilbronn.de

Heimaufsicht: 07131 56-3655 und 07131 56-3820
E-Mail: ordnungsamt@heilbronn.de

Veterinärwesen und Lebensmittelüberwachung: 07131 56-2395
E-Mail: vet@heilbronn.de

Sekretariat Ordnungsamt: 07131 56-2030 und 07131 56-2099
E-Mail: ordnungsamt@heilbronn.de

Die Hotlines des Ordnungsamtes sind montags bis mittwochs von 8.30 bis 12 Uhr und von 14 bis 16 Uhr, donnerstags von 8.30 Uhr bis 12 Uhr und von 14 bis 18 Uhr und freitags von 8.30 bis 12 Uhr erreichbar.

Weitere Kontaktadressen der Ämter und Dienststellen