1

Aktuelle Meldungen

Hier gelangen Sie zur Übersicht aller News

Höchstwertung für zwei Klassen

Aktion „Zu Fuß zur Schule“ – Erster Preis ist ein Klassenausflug

Auf einen Tag im Freilandmuseum Wackershofen können sich die Schülerinnen und Schüler der Klasse 4b an der Grundschule Horkheim sowie der Klasse 2a der Grünewaldschule freuen. Der Klassenausflug ist der Hauptgewinn bei der zweiten Auflage der an Heilbronner Schulen initiierten Aktionswoche „Zu Fuß zur Schule“ vom Schuljahresbeginn. 

Eine symbolische Fahrkarte erhielten die Kinder heute im Beisein von Klassenlehrerin Gertrud Henninger (Grünewaldschule) und Johannes Janositz (Grundschule Horkheim) aus den Händen von Gerhard Gross, Geschäftsführer des Heilbronner Hohenloher Haller Nahverkehrs (HNV) und Karin Schüttler, Leiterin des Schul-, Kultur- und Sportamts. Eingebunden war die Preisübergabe in die Kultur-Arena, eine Veranstaltung von Kindern für Kinder, bei der verschiedenste kulturelle Beiträge zur Aufführung kommen. 

Im Fokus der Aktion habe vor allem die Verkehrssicherheit gestanden, betont Harald Binder vom Amt für Straßenwesen: „Der umfangreiche Bring- und Holverkehr ist nicht nur eine enorme Belastung für die Anwohner, sondern gefährdet auch die Kinder, die ihren Schulweg immer zu Fuß zurücklegen.“ Die Verringerung des Verkehrsaufkommens an den Schulen schaffe dagegen eine kinder- und umweltfreundliche Umgebung, von der alle profitieren - Kinder, Eltern, Lehrerinnen und Lehrer sowie Anwohner. 

„Auch in diesem Jahr haben sich fast alle unsere Grundschulen wieder der Aktion angeschlossen“, sagt Schul-, Kultur- und Sportamtsleiterin Schüttler. „Das zeigt uns einerseits, dass wir mit der Aktion ein aktuelles Thema ansprechen, belegt aber zugleich auch den Erfolg des Projekts.“ Knapp 3500 Schülerinnen und Schüler an 15 Heilbronner Grundschulen haben sich an der Aktion beteiligt. „Ein richtig großer Erfolg wäre es aber“, so Schüttler weiter, „wenn sich die Aktionswochen künftig erübrigen würden, weil der Weg zur Schule selbstverständlich und regelmäßig zu Fuß zurückgelegt wird.“

Die große Zahl an teilnehmenden Grundschülern war auch für den HNV ein wichtiger Grund, die Aktion zu unterstützen. „Den Schulweg selbstständig zu bewältigen, das ist ein großer Schritt im Leben eines Kindes“, sagt HNV-Geschäftsführer Gross. „Bald werden die Schülerinnen und Schüler weiterführende Schulen besuchen und ihren Schulweg dann sicher und bequem mit Bus und Bahn zurücklegen. Und das können sie auf der Fahrt nach Wackershofen schon einmal persönlich testen.“ 

Beide Klassen erhielten die größtmögliche Punktzahl

Ziel der Aktionswoche war es, die Grundschüler dazu zu motivieren, ihren Schulweg an fünf Tagen - morgens hin und mittags zurück – zu Fuß zurückzulegen. Dafür erhielten sie jeweils einen Stempel in Form eines kleinen Fußabdruckes auf einer Karte, maximal zehn für die ganze Woche.

Die Höchstwertung erhielten die zwei Klassen der Grünewaldschule und der Grundschule Horkheim – hier haben jeweils alle Kinder alle zehn Stempel erhalten. Wie im letzten Jahr gab es damit zwei Preisträger - und so kommen beide Klassen in den Genuss eines Klassenausflugs. 

Preisübergabe zur Aktion „Zu Fuß zur Schule“: Gerhard Gross, Geschäftsführer des HNV (l.), und Karin Schüttler, Leiterin des Schul-, Kultur- und Sportamts (r.), überreichten Schulleiter Johannes Janositz (Grundschule Horkheim), Klassenlehrerin Gertrud Henninger (M., Grünewaldschule) und Klassenlehrerin Beate Herm (2.v.r., Grundschule Horkheim) den Hauptgewinn.