zur Hauptnavigation zum Hauptinhalt
1

Aktuelle Meldungen

Hier gelangen Sie zur Übersicht aller News

Inzidenz deutlich unter 35 – Heilbronn kann weiter lockern

Ab Freitag, 25. Juni

Im Stadtgebiet Heilbronn sind die Neuinfektionen mit dem Coronavirus auch in den vergangenen Tagen weiter zurückgegangen. Am heutigen Mittwoch, 23. Juni, lag die 7-Tage-Inzidenz bei 20,5 und damit den fünften Tag in Folge unter 35. Sobald dies am 24. Juni vom Robert-Koch-Institut bestätigt wird, treten ab Freitag, 25. Juni die Lockerungen für die Öffnungsstufe unter 35 der Corona-Verordnung des Landes in Kraft. 

Die wichtigsten Änderungen im Überblick:

  • Es entfällt die Testpflicht für alle Einrichtungen und Aktivitäten der Öffnungsstufen 1 bis 3, sofern diese ausschließlich im Freien betrieben werden oder stattfinden. Dies betrifft etwa die Außengastronomie, Open‐Air‐Kulturveranstaltungen, Sporttraining und ‐wettkämpfe.
  • In der Gastronomie sind wieder Feiern mit bis zu 50 Personen innen und außen möglich. Hierfür wird ein Test‐, Impf‐ oder Genesenennachweis benötigt. Tanzveranstaltungen sind weiterhin untersagt.
  • In den Schulen entfällt die Maskenpflicht im Unterricht, vorausgesetzt in der jeweiligen Schule gab es in den 14 vorangegangenen Tagen keine PCR-Positivtestung. Auf den Begegnungsflächen innen ist weiterhin eine Maske zu tragen.
  • Im Freien erhöht sich die Teilnehmerzahl auf 750 bei Kulturveranstaltungen, Vortrags- und Informationsveranstaltungen sowie bei Gremiensitzungen von Vereinen, rechtsfähigen Gesellschaften oder Betrieben. Im Innenbereich bleibt die Teilnehmerbegrenzung bei 250 Personen. 
  • Bei Wettkampfveranstaltungen des Amateur-, Profi- und Spitzensports sind 750 Zuschauerinnen und Zuschauer im Freien zulässig. Im Innenbereich bleibt es bei 250 Zuschauerinnen und Zuschauern.
  • Für Messen, Ausstellungen und Kongresse reduziert sich die vorgeschriebene Fläche auf 7 m² pro Person.

Oberbürgermeister Harry Mergel freut sich über die Lockerungen. „Es ist gut und wichtig für uns alle, dass das Leben wieder an Fahrt aufnimmt.“ Sorgen bereite ihm aber die Ausbreitung der ansteckenderen Delta-Variante und wieder steigende Infektionszahlen in anderen Ländern. Vor diesem Hintergrund mahnt auch der Leiter des Städtischen Gesundheitsamts Heilbronn, Dr. Peter Liebert, weiterhin alle bewährten Schutzmaßnahmen zu beachten. „Es ist weiterhin wichtig, auf Abstand zu gehen, eine gute Hygiene einzuhalten, uns mit Masken zu schützen und unsere Kontakte, soweit es möglich ist, einzuschränken“, appelliert der Gesundheitsexperte und ergänzt: „Den besten Schutz bietet eine hohe Impfquote.“

Impfangebote für Heilbronner

Um die Impfquote weiter zu erhöhen, bietet die Stadt derzeit allen Heilbronnerinnen und Heilbronnern verschiedene Impfangebote. Am Samstag, 26. Juni, organisiert sie von 8 bis 14 Uhr eine Drive-in-Impfung auf der Theresienwiese. Eine Terminvereinbarung ist nicht notwendig. Geimpft wird bei dieser Erstimpfung mit dem Impfstoff von Astra Zeneca, bei der Zweitimpfung am Samstag, 18. September, wird mit Biontech geimpft.

Zudem besteht weiterhin die Möglichkeit sich auf die Impfwarteliste unter www.heilbronn.de/corona-impfwarteliste einzutragen. Wer innerhalb von 20 Minuten zum Kreisimpfzentrum kommen kann, hat hier die Chance auf einen kurzfristigen Termin im Kreisimpfzentrum Heilbronn in der Horkheimer Stauwehrhalle.