zur Hauptnavigation zum Hauptinhalt
1

Aktuelle Meldungen

Hier gelangen Sie zur Übersicht aller News

Sportlicher Wettkampf unter Partnerstädten

16. bis 20. Oktober: Jugendsportbegegnung in Heilbronn

Über 140 Jugendliche aus Heilbronns Partnerstädten treffen sich in der kommenden Woche zur traditionellen Jugendsportbegegnung in Heilbronn. Dabei nimmt erstmals eine Gruppe aus Heilbronns neuer Partnerstadt Novorossijsk (Russland) teil - neben Gruppen aus Solothurn (Schweiz), Frankfurt/Oder gemeinsam mit Slubice (Polen) und Heilbronn. Alle Gruppen treten mit Mannschaften in den Disziplinen Fußball, Leichtathletik, Schwimmen und Tischtennis gegeneinander an. Zusätzlich zu den Wettkämpfen gibt es ein umfangreiches Rahmenprogramm. „Der Sport bietet jungen Menschen eine hervorragende Möglichkeit, sich im freundschaftlichen Wettkampf über die Ländergrenzen hinweg kennenzulernen“, freut sich Oberbürgermeister Harry Mergel auf die Begegnung in Heilbronn.

Am Freitag, 18. Oktober, 13.30 Uhr, eröffnet Bürgermeisterin Agnes Christner die Wettkämpfe im Frankenstadion. Um 14 Uhr beginnen die ersten Fußballspiele. Am Samstag finden parallel die Leichtathletik-, Schwimm- und Tischtenniswettkämpfe statt. Die Tischtennis-Teams starten um 9 Uhr in der Schuttrain-Sporthalle der TSG Heilbronn (Hermann-Wolf-Straße 35). Ab 10 Uhr messen sich die Leichtathletik-Mannschaften im Frankenstadion. Zeitgleich starten die Schwimmerinnen und Schwimmer im Hallenbad Soleo. Bereits am Mittwoch, 16. Oktober, reist die Gruppe an, am Donnerstag macht sie einen Ausflug in den Freizeitpark Tripsdrill, am Freitagvormittag besucht sie die experimenta. Abreise ist am Sonntag, 20. Oktober.

Die traditionelle Jugendsportbegegnung mit den Partnerstädten findet regelmäßig in Heilbronn und im Wechsel in den Partnerstädten statt. Ein Team umfasst jeweils maximal 36 Jugendliche der Jahrgänge 2004 und jünger sowie deren Betreuer und Offizielle. Die jugendlichen Sportlerinnen und Sportler des Heilbronner Teams kommen aus Heilbronner Schulen, Vereinen und Stützpunkten.

Zuschauer sind bei den Wettkämpfen jederzeit willkommen.