zur Hauptnavigation zum Hauptinhalt
1

Aktuelle Meldungen

Hier gelangen Sie zur Übersicht aller News

Klimaschutzteilkonzept für Heilbronn

Gemeinderat nimmt Kenntnis – Anpassung an den Klimawandel

Auch in Corona-Zeiten gibt es noch andere wichtige Themen: den Klimaschutz beispielsweise. Die Auswirkungen des Klimawandels werden in Städten immer deutlicher. Aus diesem Grund hat sich die Stadt Heilbronn dazu entschlossen, ein Klimaschutzteilkonzept zur Anpassung an den Klimawandel mit dem Schwerpunkt urbaner Hitze zu erarbeiten, das durch die nationale Klimaschutzinitiative und das Land Baden-Württemberg gefördert wird. Zum Projektbeginn wurde dieses Projekt dem Gemeinderat präsentiert.

„Das Konzept wird mit einer integrierten Herangehensweise unter Beteiligung vieler stadtweiter Akteure erstellt“, sagt Oberbürgermeister Harry Mergel. Neben der Beteiligung der Experten sei der Stadt Heilbronn „die Bürgerbeteiligung ein wichtiges Anliegen“. Um möglichst viele Bürgerinnen und Bürger zu erreichen, wird es nach den Sommerferien nicht nur einen Bürgerworkshop, sondern voraussichtlich bereits ab Juni eine Bürger-Online-Umfrage geben.

Das Klimaschutzteilkonzept „Anpassung an den Klimawandel“ bildet für die Stadt einen wichtigen Baustein zur umfassenden Klimaschutzarbeit, um sich dadurch auf nicht mehr abwendbare Folgen des Klimawandels strategisch vorzubereiten. Die Stadt Heilbronn verfolgt somit eine Doppelstrategie, die einerseits auf die Einsparung von Treibhausgasemissionen und damit auf Klimaschutz (Fortschreibung des Klimaschutzkonzepts 2019/2020) als auch auf die Anpassung an die Folgen des Klimawandels abzielt.

Hintergrund: Hitze, Trockenheit

Hitze, Trockenheit und Stürme – auch in der Stadt Heilbronn wird der Klimawandel durch extreme Wetterereignisse deutlich spürbar. Die Herausforderungen, die sich durch die Auswirkungen des Klimawandels ergeben, machen eine zukunftsorientierte und klimafreundliche Stadtentwicklung unerlässlich, da auch in naher Zukunft mit einer Zunahme von längeren Hitze- und Trockenperioden zu rechnen ist. Die prognostizierten Veränderungen haben letztlich Auswirkungen auf das Leben, da vorhandene Natur- und Landschaftssysteme, stadtweite Infrastrukturen oder sogar die eigene Gesundheit durch die Folgen des Klimawandels betroffen sein können.

Um die negativen Auswirkungen bereits im Vorfeld zu begrenzen und hohe Kosten zu vermeiden, ist es sinnvoll, rechtzeitig Schutz- und Vorsorgemaßnahmen zu treffen. Diese Maßnahmen können unter dem Stichwort "Klimaanpassung" zusammengefasst werden. Das Ziel der Klimaanpassung ist es, die Auswirkungen des Klimawandels auf natürliche, gesellschaftliche und wirtschaftliche Systeme abzumildern.