zur Hauptnavigation zum Hauptinhalt
1

Paul-Meyle-Schule

Das Schulkonzept
Das sonderpädagogische Bildungs- und Beratungszentrum hat den Förderschwerpunkte geistige Entwicklung, körperliche und motorische Entwicklung. Das Motto heißt: "Vielfalt leben!"  Bei der Paul-Meyle-Schule ist es normal, verschieden zu sein. Die Schule knüpft an die Situation jedes einzelnen Schülers und jeder einzelnen Schülerin an. Sie traut den Schülerinnen und Schülern etwas zu und ermöglicht ihnen individuelle Lernwege. Die Schule hat einen sonderpädagogischen Auftrag mit einem lebenspraktischen Bildungsschwerpunkt. Die Basis der Schularbeit ist der Bildungsplan für die Schule für Geistigbehinderte von 2009.

Schulprofil
Die Paul-Meyle-Schule ist eine verbindliche Ganztagsschule. Die Unterrichtszeiten sind Monag, Dienstag und Donnerstag von 8:30 bis 15:00 Uhr. Mittwoch von 8:30 bis 13:30 Uhr und Freitag von 8:30 bis 12:00 Uhr.

Größe
In der Schule unterrichten 60 Lehrerinnen und Lehrer insgesamt 42 Schülerinnen und Schüler in 7 Klassen mit Außenklassen sowie einer Natur- und Bewegungsklasse.

Das zeichnet die Schule aus
Die Schule hat einen hohen Anspruch. Sie will, dass sich die Schülerinnen und Schüler in ihrer Individualität erfahren, spüren und weiterentwickeln sowie Wertschätzung gegenüber anderen und sich selbst erfahren. Die Schule schafft Perspektive Innerhalb der Schule leisten die Lehrkräfte eine umfassende Vorbereitung auf das nachschulische Leben durch Dienstleistungen und interne Praktika. Die Paul-Meyle-Schule hat Partner außerhalb der Schule, die bei der Vorbereitung der Schülerschaft auf ein nachschulisches Leben unterstützen.

Ganztagsangebot
Das Mittagessen findet im Rahmen des Bildungsbereichs „Selbständige Lebensführung“ statt. Das Mittagessen ist kostenpflichtig, mit BuTNachweis ist es kostenfrei. Die Schule bietet kommunale Ganztagsangebote außerhalb der Unterrichtszeiten, täglich von 7:30 bis 16:30 Uhr. Kosten: 1,00 € pro Stunde. Mit BuT-Nachweis ist die Teilnahme kostenfrei. Die Teilnahme am Ferienangebot für alle Schülerinnen und Schüler der Grundstufe, die an den Ganztagsangeboten teilnehmen, ist möglich.