zur Hauptnavigation zum Hauptinhalt
1

Aktuelle Meldungen

Hier gelangen Sie zur Übersicht aller News

Das „Käthchen“ als Puppenspiel

Theater FF und Literaturhaus Heilbronn

Ab sofort ist Heinrich von Kleists großes historisches Ritterschauspiel „Das Käthchen von Heilbronn“ als Puppenspiel auf der Homepage des Literaturhauses zu sehen. Helga Fleig und Thomas Fritsche vom Theater FF haben im Auftrag des Literaturhauses Heilbronn eine eigene Fassung als Puppenspiel verfilmt. Rund 20 Minuten dauert der aufwändig gemachte Videoclip, der dazu einlädt, „Das Käthchen“ kennenzulernen.

„Uns ist es wichtig, dass Kinder und Jugendliche wie auch Erwachsene einen leichten Zugang zum „Käthchen“ erhalten, um sich mit der literarischen Heilbronner Symbolfigur gleichermaßen ernsthaft wie auch mit Witz und Ironie auseinanderzusetzen“, erläutert Literaturhauschef Dr. Anton Knittel die Idee zur Beauftragung. „Gerade für die jüngere Generation ist der bestens geeignet, sich mit Kleist zu beschäftigen“, sagt Karin Schüttler, Leiterin des Schul-, Kultur- und Sportamts, das die Erstellung über Kulturmittel finanziell gefördert hat. „Das Käthchen von Heilbronn“ gilt als eines der erfolgreichsten Stücke Kleists und gleichzeitig auch als wichtigste Verankerung der Stadt in der Literatur.

„Nach unserem Hölderlin-Projekt wollten wir mit dem Käthchen-Puppenspiel Kindern und Jugendlichen zeigen, dass sie ganz unbefangen auf vermeintlich widerständige Klassiker zugehen können. Denn es lohnt sich allemal, sie auf ihre heutige Bedeutung zu hinterfragen“, betonen Helga Fleig und Thomas Fritsche. Das Ehepaar hat Figuren, Kulissenprospekte, Film und Texte selbst entworfen und zu einem stimmigen Puppenspiel gestaltet, das auch das eine oder andere Klischee augenzwinkernd entlarvt.

Zu sehen ist das Stück auch auf dem YouTube-Kanal des Literaturhauses Heilbronn.