zur Hauptnavigation zum Hauptinhalt
1

Monitor Bauen und Wohnen

Das Thema „Wohnen“ ist in vielen Medien präsent und der Befund, dass günstiger Wohnraum fehlt, wird von allen Experten geteilt. Die Stadt Heilbronn hat daher bereits Ende 2015 ein eigenes „Handlungsprogramm Wohnen“ erarbeitet, mit dem eine verstärkte Wohnbautätigkeit in den nächsten Jahren umgesetzt wird. Zusammen mit den im März 2018 vom Gemeinderat verabschiedeten „Baulandpolitischen Beschlüssen“ wird die Versorgung der Heilbronner Bürgerinnen und Bürger mit angemessenem und bezahlbarem Wohnraum als eine der wesentlichen Zukunftsaufgaben strategisch angegangen.

Speziell im geförderten Wohnungsbau vollzieht sich derzeit eine positive Trendwende. Sowohl die bereits erfolgten Bewilligungen des Förderjahres 2018 als auch die Prognosen über weitere Fördermittelanträge lassen eine zunehmende Dynamik im öffentlich geförderten Wohnungsbau erkennen.

Das von der städtischen Stabstelle für Stadtentwicklung und Zukunftsfrage vorgelegte Monitoring versammelt eine Fülle von Zahlen und Daten zur Nachfragentwicklung auf dem Bau- und Wohnungsmarkt, zur Wohnbautätigkeit, zu Wohnbauflächen und zum Mietwohnungsmarkt. In diesen Berichten werden regelmäßig Informationen rund um das Thema Bauen und Wohnen veröffentlicht, um die Umsetzung des Handlungsprogramms Wohnen zu überprüfen. Zudem werden Entwicklungstrends als Grundlage für politische und planerische Entscheidungen erfasst und aufbereitet. Die Berichterstattung erfolgt in einem zweijährlichen alternierenden Turnus. Dem umfänglichen Monitor 2018 folgte der komprimierte Bericht zur Bautätigkeit. Im Jahr 2020 wird wieder ein umfänglicher Monitor „Bauen und Wohnen 2020“ erarbeitet.