SLK-Kliniken Heilbronn GmbH

Zur SLK-Kliniken Heilbronn GmbH gehören das Klinikum am Gesundbrunnen in Heilbronn mit rund 1000 Betten, das Klinikum am Plattenwald in Bad Friedrichshall (350 Betten), die Geriatrische Rehaklinik Brackenheim (39), das Krankenhaus Möckmühl (70) sowie seit Juli 2007 die Lungenfachklinik Löwenstein gGmbH (205). Mit ihren über 1400 Betten erfüllt die SLK-Kliniken Heilbronn GmbH die im Krankenhausplan Baden-Württemberg vorgesehene Grund-, Regel- und Zentralversorgung in der Stadt und im Landkreis Heilbronn. Es werden jährlich mehr als 72.000 Patienten stationär und über 180.000 Patienten ambulant behandelt sowie mehr als 3000 Kinder entbunden.  

In den SLK-Kliniken kümmern sich rund 40 chefärztlich geführte Fachabteilungen mit verschiedenen Schwerpunktbildungen im internistischen und chirurgischen Bereich um das Wohl der Patientinnen und Patienten. An der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin am Standort Gesundbrunnen befindet sich eines der größten Neugeborenenzentren Baden-Württembergs mit einem Perinatalzentrum der höchsten Versorgungsstufe (Level 1), das Hochrisikogeburten, z. B. von sehr kleinen Frühgeborenen, betreut. Das Tumorzentrum Heilbronn-Franken wurde im Juli 2010 an den SLK-Kliniken gegründet. Seine Aufgabe ist die umfassende und kontinuierliche Verbesserung der Versorgung von Krebspatienten. Mit neun von der Deutschen Krebsgesellschaft (DKG) zertifizierten Organkrebszentren gehört das Tumorzentrum zu den modernsten fachübergreifenden onkologischen Einrichtungen in Deutschland.

Die Erneuerung der Klinikgebäude an den Standorten Gesundbrunnen und Plattenwald sichert auch in Zukunft die hochwertige Gesundheitsversorgung der Menschen in der Region. Sowohl das Klinikum am Gesundbrunnen als auch das Klinikum am Plattenwald verfügen über hochmoderne Bauten, die erst im Februar 2017 bzw. im Sommer 2016 bezogen wurden. Am Gesundbrunnen wird bis Ende 2018 zudem ein Neubau für die neonatologische Station, also die Versorgung von Neugeborenen, errichtet. Ein zweiter großer Bauabschnitt mit 300 Betten ist in Planung.

Gegründet wurde die GmbH zum 1. Januar 2001 auf einen Beschluss des Gemeinderates der Stadt Heilbronn und des Kreistages des Landkreises Heilbronn. Ziel der Verschmelzung der Kliniken war es, die wohnortnahe Versorgung der Bevölkerung auf hohem medizinischem Niveau durch entsprechende medizinische Schwerpunktbildungen sicherzustellen und dadurch ihre Wirtschaftlichkeit zu fördern.

Gesellschafter der SLK-Kliniken Heilbronn GmbH sind die Regionale Gesundheitsholding Heilbronn-Franken GmbH sowie die Stadt Heilbronn und der Landkreis Heilbronn; Vorsitzender des Aufsichtsrats ist Oberbürgermeister Harry Mergel, sein Stellvertreter ist Landrat Detlef Piepenburg, Geschäftsführer ist Dr. Thomas Jendges. Mit mehr als 5500 Mitarbeitern gehören die Kliniken zu den vier größten Arbeitgebern der Region und mit der Gesundheitsakademie der SLK-Kliniken sowie den speziellen Weiterbildungsangeboten zu den wichtigsten Ausbildungsbetrieben.

 
Seite drucken