Frankenbach

Wo der Rotbach in den Leinbach fließt, liegt Frankenbach. Der Stadtteil mit seinen rund 5700 Einwohnern feierte im Jahr 2016 seine Ersterwähnung vor 1250 Jahren. Mittlerweile ist Frankenbach fast mit Böckingen und Neckargartach zusammengewachsen. Zusätzlich sorgt das Neubaugebiet „Maihalde II“ für weiteres Bevölkerungswachstum. Seit der Eingemeindung am 1. April 1974 wurde der Ortskern mit rund 4,5 Millionen Euro saniert sowie mit dem Bau der Leintalhalle und des Vereinszentrums die Infrastruktur verbessert.

Ein besonderer Anziehungspunkt ist das Freizeitzentrum „Sportivo“. In dessen Umfeld finden sich als Bestandteile des Leinbachparks Plätze für Boule und Streethockey, eine Skateanlage mit drei miteinander verbundenen Pools und einer Snakerun sowie ein Bolzplatz. Im naturnahen Bereich des Leinbachparks sind Blumen- und Obstwiesen zu finden.

Das Ortskartell ist seit 1996 Ausrichter des Frankenbacher Straßenfests, das im Jahr 2016 seine elfte Auflage erlebte. Traditionell lockt bei diesen Gelegenheiten ein attraktives Programm von Puppentheater bis Showtanz, von Chanson bis Kabarett viele Besucher an.

Neben vier Kindergärten verfügt Frankenbach über eine Grund- und Werkrealschule mit eigenem Lehrschwimmbecken. In der Ansbacher Straße macht donnerstags Robi, die rollende Bibliothek, Station. Ein beliebter Treffpunkt ist das Jugendcafé. Die Stadtverwaltung ist mit einem Bürgeramt im ehemaligen Rathaus vertreten. Mit dem Recyclinghof besteht in der Würzburger Straße eine wohnortnahe Anlaufstelle zur Abfallentsorgung. Frankenbach ist über die Stadtbuslinien 10, 30 und 60 mit der Heilbronner Innenstadt verbunden.

 
Seite drucken