zur Hauptnavigation zum Hauptinhalt
1

Aufgrund der Coronavirus-Pandemie sind die Verwaltungsgebäude für Publikum ohne Termin geschlossen. Wir bitten Sie daher, zunächst telefonisch oder per E-Mail Kontakt mit den Ämtern aufzunehmen. Bitte beachten Sie auch, dass in allen städtischen Verwaltungsgebäuden und Einrichtungen die Pflicht besteht, einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen. Vielen Dank für Ihr Verständnis und Ihre Unterstützung!

Bürgerservice A-Z

A  |  B  |  D  |  E  |  F  |  G  |  H  |  I  |  J  |  K  |  L  |  M  |  N  |  O  |  P  |  R  |  S  |  T  |  U  |  V  |  W  |  Z

Personalausweis

Personalausweis

Den "neuen" Personalausweis im Scheckkartenformat (nPA) gibt es seit dem 1. November 2010. Er verfügt mit seinem integrierten Chip über eine höhere Sicherheit gegen Fälschung und Missbrauch. Außerdem bietet er viele neue Einsatzmöglichkeiten, vor allem mit der elektronischen Ausweisfunktion eID (= electronic Identity). Die eID-Funktion ist immer eingeschaltet. Detaillierte Informationen zu den neuen Funktionen des Personalausweises finden Sie auf der Homepage www.personalausweisportal.de.

Sie benötigen einen Personalausweis, wenn Sie Deutsche/r im Sinne des Artikels 116 Grundgesetz sind und das 16. Lebensjahr vollendet haben. Sofern Sie einen gültigen Reisepass haben, ersetzt dieser die Ausweispflicht. Auch für Kinder unter 16 Jahren kann ein Personalausweis beantragt werden, jedoch ohne Online-Ausweisfunktion.

Zur Beantragung des Personalausweises müssen Sie wegen der Unterschrift persönlich bei einem der Bürgerämter vorbeikommen. Die Herstellung des Personalausweises bei der Bundesdruckerei in Berlin dauert rund drei Wochen. Eine Verlängerung des alten Ausweises ist nicht möglich.

In begründeten Ausnahmefällen können wir Ihnen auch sofort einen vorläufigen Personalausweis ausstellen. Dieser ist längstens drei Monate gültig. Gleichzeitig sollten Sie jedoch auch einen richtigen Personalausweis beantragen.

Ihr Dokument ist abholbereit, wenn Sie den PIN-Brief der Bundesdruckerei erhalten haben. Diesen Brief müssen Sie während der Gültigkeitsdauer Ihres Ausweises sicher und getrennt von Ihrem Ausweis aufbewahren. Bei der Abholung des Personalausweises können Sie sich vertreten lassen. Auf Ihrem Abholbeleg ist hierzu eine entsprechende Vollmacht vorgesehen, die auch die Abgabe der Erklärungen zum Erhalt des PIN-Briefs und die Nutzung der Online-Ausweisfunktion beinhaltet.

Sie können sich auch hier erkundigen, ob Ihr Dokument abholbereit ist: 

Voraussetzungen/Unterlagen

  • alter Personalausweis oder Reisepass bzw. Kinderausweis/Kinderreisepass oder Geburtsurkunde
  • ein biometrietaugliches Lichtbild aus neuester Zeit nach so genanntem ICAO-Standard (Format 35 x 45 Millimeter, Gesichtsgröße 32 bis 36 Millimeter, neutraler Gesichtsausdruck, frontal aufgenommen, einfarbiger heller Hintergrund sowie einige weitere Kriterien)
  • nach Heirat oder bei sonstigem Wechsel der Namensführung: Heiratsurkunde bzw. sonstige entsprechende Urkunden
  • Spätaussiedler müssen bei der Beantragung von Ausweisen und Pässen zusätzlich ihre Spätaussiedlerbescheinigung bzw. den Bundesvertriebenenausweis sowie ihr Familienbuch vorlegen
  • Bei Ausstellung von Personalausweisen an unter 16-Jährige muss das Einverständnis beider Personensorgeberechtigten beziehungsweise die gerichtliche Sorgerechtsregelung vorliegen, siehe auch Kinderreisepass.

Gebühren

Der neue Personalausweis kostet bei Antragstellung 28,80 Euro und ist zehn Jahre gültig (unter 24 Jahren kostet er 22,80 Euro und ist sechs Jahre gültig). Ein vorläufiger maschinenlesbarer Personalausweis kostet 10 Euro und ist längstens drei Monate gültig.

Eine Gebühr von 6,- Euro wird fällig für das nachträgliche Einschalten der Online-Ausweisfunktion, für das Neusetzen der PIN und für das Entsperren beim Wiederauffinden des Ausweises.

Selbstbedienungsterminal

Im Zentralen Bürgeramt kann gegen eine Gebühr von 5,- Euro ein Selbstbedienungsterminal zur digitalen Erstellung von Passbild, Unterschrift und Fingerabdrücken genutzt werden.

Verlust von Ausweispapieren

Sollten Sie Ihren Personalausweis verlieren oder sollte er Ihnen gestohlen werden, muss die eingeschaltete Online-Ausweisfunktion sofort gesperrt werden. Am einfachsten geht das über die kostenlose Sperrhotline 116 116 (telefonisch oder auch per Fax, siehe www.sperr-notruf.de). Hierbei müssen Sie das Sperrkennwort nennen, das Sie zusammen mit der PIN-Nummer per Brief erhalten haben. Nutzer der digitalen Signatur müssen diese zusätzlich beim Anbieter des Signaturzertifikats sperren lassen. Zudem muss jeder Verlust eines Ausweises dem Bürgeramt gemeldet werden. Nähere Informationen enthält auch die Informationsbroschüre (PDF-Datei, ca. 16 MB), die Ihnen bei der Beantragung des Personalausweises ausgehändigt wurde.