zur Hauptnavigation zum Hauptinhalt
1

Novorossijsk

Die südrussische Stadt Novorossijsk ist Heilbronns jüngste Partnerstadt. Erst 1838 gegründet zählt die Stadt heute an die 300.000 Einwohner. Im größten Schwarzmeerhafen Russlands werden vor allem Öl, Getreide und Zement umgeschlagen. Zahlreiche Hochschulen sind in Novorossijsk zu Hause.

Wie in Heilbronn wird in der Gegend von Novorossijsk Wein angebaut. Die älteste Sektkellerei Russlands ist hier zu Hause. Von der Innenstadt erstreckt sich eine sechs Kilometer lange Promenade entlang der Ufers des Schwarzen Meeres.

Im Zweiten Weltkrieg war Novorossijsk von der Wehrmacht besetzt und wurde die Stadt fast vollständig zerstört. Zahlreiche Denkmäler erinnern an dieses dunkle Kapitel in der Stadtgeschichte. 

Eine kleine deutschstämmige Minderheit hat sich in einem deutschen Kulturverein zusammengeschlossen. Die ersten Kontakte zwischen den beiden Städten bestanden zwischen dem Judo Club Kano Heilbronn und Judokas in Novorossijsk. Die Städtepartnerschaft wurde im Jahr 2019 besiegelt.