Wertwiesenpark

Der Wertwiesenpark erstreckt sich entlang dem Neckar zwischen der Kernstadt und dem Stadtteil Sontheim. Angelegt wurde er zur Landesgartenschau 1985 auf Acker- und Grabeland. Seitdem bietet der 15 Hektar große Wertwiesenpark viele Möglichkeiten für Freizeitspiele auf den beiden großen Wiesen, für Spaziergänge am Neckarufer, ein Kneippbad oder auch für Grillabende in lauen Sommernächten. Zwei Spielplätze am nördlichen und südlichen Eingang (Neckarhalde und Kolpingstraße) und ein Wasserspielplatz runden das Spielangebot für kleine und größere Kinder ab; eine Halfpipe steht für Skater zur Verfügung.

Zudem gibt es eine privat betriebene Minigolf-Anlage. Den Festplatz nutzen in der veranstaltungsfreien Zeit die Boulespieler.

Ein besonders faszinierendes Bild ergibt fast das ganze Jahr über die Staudenwoge, eine große Staudenfläche mit über 13.000 Pflanzen. Ebenso beachtenswert sind aber auch der Duftgarten und der Gräsergarten sowie der Rosengarten. Aufgrund seiner Nähe zur Innenstadt ist der Wertwiesenpark sehr beliebt. Über eine kleine Brücke gelangt man auf die andere Seite des Neckaraltarmes und erreicht damit bequem zu Fuß oder per Rad das Frankenstadion und den Festplatz Theresienwiese.

 
Seite drucken