Luftreinhalteplan

Aufgrund der Überschreitungen der Immissionsgrenzwerte für Feinstaub und Stickstoffdioxid war die Erstellung eines Luftreinhalteplanes gesetzlich erforderlich. Das Regierungspräsidium Stuttgart stellte den Luftreinhalteplan als zuständige Behörde auf. Als zentrale Maßnahme wurde - wie in anderen Städten Baden-Württembergs - zum 1. Januar 2009 eine Umweltzone eingeführt, in die Kraftfahrzeuge der Schadstoffgruppe 1 nicht einfahren durften.

Seit dem 1. Januar 2012 dürfen die Kfz der Schadstoffgruppen 1 und 2 (Rote Plakette) nicht mehr in die Umweltzone einfahren. Bei der Fortschreibung des Luftreinhalteplanes wurde zudem festgelegt, dass auch Kfz der Schadstoffgruppe 3 (Gelbe Plakette) ab 1. Januar 2013 nicht mehr einfahren dürfen.

Weitere Infos:

 
Seite drucken