zur Hauptnavigation zum Hauptinhalt
1

Aufgrund der Coronavirus-Pandemie sind die Verwaltungsgebäude für Publikum ohne Termin geschlossen. Wir bitten Sie daher, zunächst telefonisch oder per E-Mail Kontakt mit den Ämtern aufzunehmen. Bei den Bürgerämtern und bei der Kfz-Zulassungsstelle können Sie auch online einen Termin vereinbaren. Bitte beachten Sie auch, dass in allen städtischen Verwaltungsgebäuden und Einrichtungen die Pflicht besteht, einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen. Vielen Dank für Ihr Verständnis und Ihre Unterstützung!

Bürgerservice A-Z

A  |  B  |  D  |  E  |  F  |  G  |  H  |  I  |  J  |  K  |  L  |  M  |  N  |  O  |  P  |  R  |  S  |  T  |  U  |  V  |  W  |  Z

Besondere Kennzeichen

Besondere Kennzeichen

Saisonkennzeichen

Ein Fahrzeug mit Saisonkennzeichen darf auf öffentlichen Straßen nur während des auf dem Kennzeichen angegebenen Betriebszeitraums gefahren oder abgestellt werden. Der Zeitraum muss mindestens zwei Monate und darf höchstens elf Monate umfassen.

Erforderliche Unterlagen:

  • Zulassungsbescheinigung Teil I (ZB I, Fahrzeugschein)
  • Zulassungsbescheinigung Teil II (ZB II; Fahrzeugbrief)
  • Spezielle elektronische Versicherungsbestätigung (eVB-Nr.) für Saisonkennzeichen
  • Vollmacht bei Antragstellung für Dritte. Der Bevollmächtigte muss sich ausweisen.
  • Bescheinigung der Hauptuntersuchung (HU)
  • Kennzeichenschilder
  • Gültigen Personalausweis oder Reisepass (gegebenenfalls mit Aufenthaltsgenehmigung). Bei Zulassung auf Gewerbebetriebe zusätzlich aktuelle Gewerbeanmeldung und Registerauszug (z.B. Handelsregister).
  • SEPA-Lastschriftmandat zum Einzug der Kraftfahrzeugsteuer (PDF-Datei; früher Einzugsermächtigung; vom Halter und Zahler im Original unterschrieben)

Oldtimerkennzeichen

Das Oldtimerkennzeichen ist die Kennzeichnung für ein historisches Kraftfahrzeug. Es wird durch ein H hinter der Erkennungsnummer ausgewiesen.

Erforderliche Unterlagen:

  • Oldtimer-Gutachten nach § 23 der Straßenverkehrs-Zulassungsordnung (StVZO).
  • Zulassungsbescheinigung Teil I (ZB I, Fahrzeugschein).
  • Zulassungsbescheinigung Teil II (ZB II, Fahrzeugbrief).
  • Bescheinigung der Hauptuntersuchung (HU).
  • Alte/bisherige Kennzeichenschilder, falls das Fahrzeug noch zugelassen ist.
  • Gültigen Personalausweis oder Reisepass (gegebenenfalls mit Aufenthaltsgenehmigung). Bei Zulassung auf Gewerbebetriebe zusätzlich aktuelle Gewerbeanmeldung und Registerauszug (z.B. Handelsregister).
  • SEPA-Lastschriftmandat zum Einzug der Kraftfahrzeugsteuer (PDF-Datei; früher Einzugsermächtigung; vom Halter und Zahler im Original unterschrieben)

Kennzeichen für Elektrofahrzeuge

Ein Elektrofahrzeug kann durch ein E hinter der Erkennungsnummer ausgewiesen werden.

Erforderliche Unterlagen:

  • Zulassungsbescheinigung Teil II (ZB II, Fahrzeugbrief)
  • Zulassungsbescheinigung Teil I (ZB I, Fahrzeugschein)
  • CoC-Papier (EWG-Übereinstimmungserklärung)
  • Gegebenenfalls Herstellerbescheinigung oder Gutachten nach §21 StVZO
  • Bisherige Kennzeichenschilder
  • Elektronische Versicherungsbestätigung (eVB-Nr.) - nur im Rahmen der Zulassung auf einen neuen Halter erforderlich.
  • Bescheinigung der Hauptuntersuchung (HU)
  • Gültigen Personalausweis oder Reisepass (gegebenenfalls mit Aufenthaltsgenehmigung). Bei Zulassung auf Gewerbebetriebe zusätzlich aktuelle Gewerbeanmeldung und Registerauszug (z.B. Handelsregister).
  • Vollmacht bei Antragstellung für Dritte. Der Bevollmächtigte muss sich ausweisen.
  • SEPA-Lastschriftmandat zum Einzug der Kraftfahrzeugsteuer (PDF-Datei; früher Einzugsermächtigung; vom Halter und Zahler im Original unterschrieben)
  • Ein SEPA-Lastschriftmandat ist auch für die Zulassung von Fahrzeugen mit Elektrokennzeichen notwendig. Die Steuerbefreiung ist lediglich befristet.